IG Metall
IGMetall.de - Springe direkt:
Inhalt
     
Textile Dienstleistung: Tarifrunde nimmt Fahrt auf. Foto: fotolia

Textile Dienstleistung: Tarifrunde nimmt Fahrt auf

Jetzt muss mehr in die Taschen

03.02.2011 Ι Ende März laufen die Tarifverträge für die Branche der textilen Dienstleistung aus. Angesichts der guten Konjunkturlage ist es nur gerecht, dass auch mehr in den Geldbeuteln der Beschäftigten ankommt. Am 28. Februar verhandelt die IG Metall erstmals mit dem Industrieverband Textil Service. Die IG Metall fordert fünf Prozent mehr.

Die gute Konjunkturlage schafft Spielräume für anständige Einkommenserhöhungen - auch in der Branche Textile Dienstleistung. Gut bezahlte Beschäftigte sind die Konsumenten von morgen. Die braucht die Wirtschaft. Denn Produkte kaufen keine Produkte. Und dafür brauchen die Arbeitnehmer mehr Geld in ihren Taschen.

Im Dezember hat der Vorstand der IG Metall die Forderungen für die Tarifrunde Textile Dienstleistung 2011 beschlossen: Löhne, Gehälter und Ausbildungsvergütungen sollen um fünf Prozent steigen bei einer Laufzeit von zwölf Monaten.

Vorzeitiges Ausscheiden Älterer - besserer Einstieg Jüngerer
Darüber hinaus will die IG Metall mit den Arbeitgebern Regelungen finden, wie der demografische Wandel in den Betrieben bewältigt werden kann. Die IG Metall will erreichen, dass Betriebe unter anderem die Arbeitsbedingungen alternsgerecht gestalten und die Gesundheit der Beschäftigten fördern. Außerdem muss es Älteren möglich sein, vorzeitig und gleitend auszuscheiden. Das wiederum begünstigt die Zukunftsperspektiven junger Beschäftigter und Auszubildender. Außerdem verhandelt die IG Metall mit den Arbeitgebern noch branchenspezifische Themen wie Berufskraftfahrerqualifikationen und die Lohn- und Gehaltstarifverträge, die überarbeitet werden müssen.

Die erste Verhandlung mit dem Industrieverband Textil Service intex ist am 28. Februar 2011. Weitere Verhandlungstermine sind der 15. und 28. März 2011.

Tarif

Lohn, Gehalt und mehr.

Links und Zusatzinformationen
Tarifinfo
Einkommen, Urlaub und mehr ...

Was steht mir zu? Achtung: Nur Gewerkschaftsmitglieder haben einen Rechtsanspruch auf tarifliche Leistungen.

Servicebereich