IG Metall
IGMetall.de - Springe direkt:

© Stephen Petrat

Inhalt
     

31.01.2018 Ι Ganztägige Warnstreiks Bezirk Mitte

In neun Betrieben ruht die Produktion

Im Bezirk Mitte ruht die Produktion in neun Betrieben, unter anderem bei der Vacuumschmelze in Hanau. Jörg Köhlinger, Bezirksleiter und Verhandlungsführer: "Wir haben überall in den Betrieben große Zustimmung zu den ganztägigen Warnstreiks, nicht nur in den Mitgliedervoten, sondern jetzt auch vor den Toren, in den Streikversammlungen. Allein am heutigen Mittwoch sind in neun Betrieben alle Schichten ausgefallen. Und morgen geht es in allen vier Bundesländern weiter. Die Arbeitgeber müssen sich bewegen, das ist die klare Erwartung unserer Mitglieder." Morgen sind im Bezirk Mitte 18 Betriebe zu ganztägigen Warnstreiks aufgerufen.

31.01.2018 Ι Ganztägige Warnstreiks Bezirk Bayern

15.000 Metallerinnen und Metaller im 24-Stunden-Warnstreik

In Bayern legen 15.000 Beschäftigte mit ganztägigen Warnstreiks in allen beteiligten Betrieben die Produktion lahm. Drei Betriebe folgen heute Abend um 22 Uhr. Bei MAN Truck & Bus in München ist das Werk bereits seit Mitternacht dicht, bei MAN Truck & Bus in Nürnberg seit heute Morgen 6 Uhr. Auch bei ZF in Passau, den beiden Linde-Werken in Kahl, bei Düker in Karlstadt sowie Krauss-Maffei Technologies in Treuchtlingen steht die Produktion. "24 Stunden lang geht hier gar nichts mehr. Hier geht nichts mehr rein und nichts mehr raus", so Jürgen Wechsler, Bezirksleiter der IG Metall Bayern, heute Morgen bei MAN Truck & Bus in Nürnberg.

31.01.2018 Ι Ganztägige Warnstreiks Bezirk Berlin, Brandenburg und Sachsen

Olivier Höbel: "Streikrecht ist ein im Grundgesetz verankertes Grundrecht"

Seit Mittwochmorgen steht die Produktion auch bei Mahle Filtersysteme im brandenburgischen Wustermark und bei den Elbe Flugzeugwerken in Dresden. Ab 21 Uhr folgen die Beschäftigten bei Gestamp in Ludwigsfelde. Bis Freitag wird die IG Metall im Bezirk Berlin-Brandenburg-Sachsen zunächst 16 Betriebe zu ganztägigen Warnstreiks aufrufen. Die Arbeitgeber reagieren auf die ganztägigen Warnstreiks mit juristischen Klagen. "Damit verschärfen die Arbeitgeberverbände VME (für Berlin und Brandenburg) und VSME (für Sachsen) den Tarifkonflikt und beschädigen die über Jahre gewachsene Tarifpartnerschaft", sagt IG Metall-Bezirksleiter Olivier Höbel. Das Streikrecht sei ein im Grundgesetz verankertes Grundrecht, "das wir uns nicht nehmen lassen".

31.01.2018 Ι Ganztägige Warnstreiks Bezirk Nordrhein-Westfalen

Knut Giesler: "Die Produktion in 30 Betrieben steht still"

In Nordrhein-Westfalen sind die ganztägigen Warnstreiks bereits gestern Abend um 21.30 Uhr bei KME Germany in Menden (Märkischer Kreis) gestartet. Danach folgten mit der Nachtschicht Mannesmann Precisions Tubes in Hamm, Thyssenkrupp Rothe Erde in Lippstadt, NKT in Köln, Geberit in Langenfeld, Tital in Bestwig bei Arnsberg, Berzelius in Stolberg und Mannesmann Stainless Tubes in Burbach bei Siegen. Seit der Frühschicht werden weitere 22 Betriebe bestreikt. "Die Produktion in 30 Betrieben steht still. Wir haben unser Streikziel zu 100 Prozent erreicht", sagt IG Metall-Bezirksleiter Knut Giesler.

31.01.2018 Ι Ganztägige Warnstreiks in Baden-Württemberg

Gesperrte Werkstore, leere Fabriken

In 21 baden-württembergischen Betrieben steht die Produktion - vorwiegend bei Maschinenbauern. Die 24-stündigen Warnstreiks sind spätestens mit der Frühschicht gestartet. Roman Zitzelsberger, Bezirksleiter der IG Metall Baden-Württemberg: "Die erste Welle läuft hervorragend, die Beteiligung der Kolleginnen und Kollegen ist toll. Jetzt wird es Zeit, dass die Arbeitgeber erkennen, dass sie an den Verhandlungstisch zurückkehren müssen." Am morgigen Donnerstag ruft die IG Metall im Südwesten die Beschäftigten in 23 Betrieben zu ganztägigen Warnstreiks auf. Betroffen sind vor allem Automobilzulieferer.

31.01.2018 Ι Ganztägige Warnstreiks Bezirk Küste

Produktion steht in zehn Betrieben

In Bremen, Hamburg, Schleswig-Holstein und Nordwestniedersachsen steht in zehn Betrieben mit insgesamt über 5.000 Beschäftigten für bis zu 24 Stunden die Produktion. "Wir meinen es Ernst. Das zeigen die Beschäftigten mit den ganztägigen Warnstreiks", sagt Meinhard Geiken, Bezirksleiter der IG Metall Küste. "Die Arbeitgeber sollten deshalb möglichst schnell mit uns am Verhandlungstisch eine Lösung suchen." Am Donnerstag legt die IG Metall Küste den Schwerpunkt der ganztägigen Warnstreiks auf die Automobilindustrie.

31.01.2018 Ι Ganztägige Warnstreiks Bezirk Niedersachsen und Sachsen-Anhalt

Thorsten Gröger: "Morgen legen wir noch eine deutliche Schippe drauf"

In Hannover, Braunschweig und Hildesheim dauern die Aktionen noch an und werden bis morgen früh fortgesetzt. Weitere Betriebe werden am Donnerstag mit ganztägigen Warnstreik folgen. Zudem wird es zahlreiche kurzzeitige Warnstreiks geben. Bezirksleiter und Verhandlungsführer Thorsten Gröger: "Die ganztägigen Warnstreiks haben heute einen glänzenden Start hingelegt, die Stimmung ist hervorragend. Morgen legen wir noch eine deutliche Schippe drauf: mit weiteren ganztägigen und kurzzeitigen Warnstreiks. Dazu kommen noch Warnstreiks an den Volkswagen-Standorten."

31.01.2018 Ι Ganztägiger Warnstreik bei Coperion in Stuttgart-Feuerbach

Stefan Groch: "Ganz tolle Solidarität. Der Betrieb ruht."

Kundgebung um 7.30 Uhr mit Stefan Groch, IG Metall-Vertrauenskörperleiter bei Coperion, Irene Schulz, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der IG Metall und Uwe Meinhardt, Erster Bevollmächtigter der IG Metall Stuttgart.

Seite  Ι 1  Ι 2  Ι 3  Ι 4  Ι 5  Ι 6  Ι 7  Ι 8  Ι 9  Ι 10  Ι 11  Ι 12  Ι 13  Ι 14  Ι 15  Ι 16  Ι 17  Ι 18  Ι 19  Ι 20  Ι 21  Ι 22  Ι 23  Ι 24  Ι 25  Ι Alles auf einer Seite lesen

Tarif

Lohn, Gehalt und mehr.

Links und Zusatzinformationen
Werner Bachmeier
Jetzt Mitglied werden!

Es gibt viele Wege, Mitglied der IG Metall zu werden: Direkt im Betrieb, im örtlichen Gewerkschaftshaus oder über unser verschlüsseltes Beitrittsformular im Netz. Wer nicht online beitreten möchte, kann das PDF-Formular ausfüllen, ausdrucken und an die IG Metall vor Ort schicken.

Streikgeldrechner_Box_Bild_Fotolia_Daniel_Berkmann
igm-tarifrunde_2018-1000x1000
Argumente_Metall_Tarifrunde_2018_TrME18_Box_rechte_Spalte
Die Arbeitszeitkampagne der IG Metall
Die Arbeitszeitkampagne der IG Metall
IG Metall goes WhatsApp
Mitgliederwerbeaktion
Mit Tarifvertrag geht's gerechter zu:

beim Entgelt, beim Urlaub, bei der Arbeitszeit - und es gibt Rechtsschutz. Aber: Nur Mitglieder haben einen Anspruch darauf.

Servicebereich