IG Metall
IGMetall.de - Springe direkt:
Inhalt
     
Tarifrunde Textil Ost: Schmalspurangebot der Arbeiteber in der zweiten Runde

Tarifrunde Textil Ost: Schmalspurangebot der Arbeitgeber in der zweiten Runde

Das kann es noch nicht gewesen sein

13.03.2013 Ι Für die Textiler im Osten geht es der IG Metall vor allem um gerechten Lohn. Doch diesen wollten die Arbeitgeber in der zweiten Runde in Zwickau nicht zugestehen. Ihr erstes unterbreitetes Angebot wies IG Metall-Verhandlungsführer Michael Jung als "inakzeptabel" zurück. Für den 23. März ruft die IG Metall zu einem Aktionstag in Chemnitz auf.
"Ein Paradies gab es noch nie auf Erden", glaubten die Textil-Arbeitgeber ihr erstes Angebot am 12. März in der zweiten Runde pointieren zu müssen. Zwar hätte die IG Metall nichts gegen paradiesische Zustände in Betrieben einzuwenden, allerdings gegen das Schmalspurangebot der Arbeitgeber in der zweiten Runde.

Arbeitgeberangebot so frostig wie das Wetter

"Das Angebot der Arbeitgeber war inakzeptabel", erklärte IG Metall-Verhandlungsführer Michael Jung vor rund 200 Textil-Beschäftigten, die dagegen vor dem Verhandlungslokal in Zwickau demonstrierten. Jung verglich das Angebot mit dem Wetter, das genau so frostig war: zwei Null-Monate, dann 2,5 Prozent und nach weiteren 13 Monaten 1,5 Prozent mehr. Die Altersteilzeit finden die Textil-Chefs zwar notwendig, aber nicht jetzt. Bei der Übernahme der Ausgebildeten bewegten sie sich zwar ein wenig. Die wollen sie aber nur unter ihren Bedingungen zugestehen.



Die IG Metall fordert für die ostdeutschen Textiler ein Lohnplus von fünf Prozent, die unbefristete Übernahme der Ausgebildeten sowie einen Tarifvertrag zur Altersteilzeit. Die hervorragende Leistung der Beschäftigten in den Betrieben muss fair entlohnt werden. Sie und ihre Familien brauchen deutlich mehr Geld, um die steigenden Preise ausgleichen und sich etwas leisten zu können.

Tarif-Aktionstag am 23. März

Am 26. März treffen sich IG Metall und Textil-Arbeitgeber zur dritten Verhandlungsrunde in Gera. Dort erwartet die IG Metall ein vernünftiges Angebot. Und damit sich die Textil-Chefs entsprechend bewegen, ruft die IG Metall am 23. März zu einem Aktionstag in Gera auf.

Tarif

Lohn, Gehalt und mehr.

Links und Zusatzinformationen
Wozu sind Tarifverträge gut?

Tarifverträge regeln Löhne, Gehälter und Vergütungen für Auszubildende - aber auch die Zahl der Urlaubstage, Urlaubs- und Weihnachtsgeld und wie lange Beschäftigte arbeiten müssen. Ohne Tarifverträge sind die Arbeitszeiten länger und der Urlaub kürzer - laut Gesetz nur 20 Arbeitstage. Meist gelten die Tarifverträge für ein Jahr oder auch länger. Wenn sie ablaufen, wird über neue verhandelt.

Servicebereich