IG Metall
IGMetall.de - Springe direkt:
Inhalt
     
Siemens

Siemens: Beschäftigungspakt erneuert

Arbeitsplätze und Standorte sind sicher

23.09.2010 Ι Der neu geschlossene Beschäftigungspakt von Betriebsrat, IG Metall und Siemens-Vorstand ist bisher einzigartig: er gilt unbefristet und schließt betriebsbedingte Kündigungen deutschlandweit aus. Und Standortverlagerungen können ohne Konsultation des Betriebsrats auch nicht mehr durchgesetzt werden. Dadurch haben Mitarbeiter und Unternehmen viele Vorteile.

Im Juli 2008 vereinbarten Siemens, IG Metall und Gesamtbetriebsrat eine bis September 2010 geltende Standort- und Beschäftigungssicherung. Nach Gesprächen in den vergangenen Monaten wurde die Verlängerung des Abkommens vereinbart. Am 22. Septemeber 2010 wurde nun die unbefristete Vereinbarung von IG Metall, Betriebsrat und Siemens-Vorstand unterschrieben.

Wichtige Grundlage für die zukünftige Entwicklung
Der Erste Vorsitzende der IG Metall und stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende, Berthold Huber, bewertet die Einigung als wichtige Grundlage für die zukünftige Entwicklung von Siemens: "Das neue Abkommen bietet den Beschäftigten von Siemens Sicherheit und Schutz bei zukünftigen Veränderungen. Siemens bleibt in der sozialen Verantwortung für die Beschäftigten."
Darüber hinaus stellen die vereinbarten Informations- und Beratungsrechte der Arbeitnehmervertretungen eine bemerkenswerte Weiterentwicklung der Beteiligungsrechte von Arbeitnehmern dar, betonte Huber. Sein Fazit: "Mitbestimmung und Beteiligung erweisen sich einmal mehr als positiver Standortfaktor."

Geltungsbereich ausgeweitet
Die Verlängerung knüpft an die ursprüngliche Vereinbarung an und schließt die Verlagerung oder Schließung von Standorten mindestens bis Ende 2013 aus. Zusätzlich sieht sie weitreichende Informations- und Beratungsrechte für die Arbeitnehmerseite bei Investitionsentscheidungen, beabsichtigten Umstrukturierungen und Standortentscheidungen vor. Eine Verbesserung wurde hinsichtlich des Geltungsbereichs erzielt: Das Abkommen bezieht sich künftig nicht mehr nur auf die Siemens AG, sondern auf den gesamten Konzern.

Themen

Alles rund um Ihren Arbeitsplatz.

Links und Zusatzinformationen
Foto: panthermedia / Mykola Velychko
Engineering-Netzwerk der IG Metall

Für Ingenieure und technische Experten: Kontakte, Check-Ups, Überstunden- rechner und Beratungskoffer.

Servicebereich