IG Metall
IGMetall.de - Springe direkt:
Inhalt
     
Elternmappe_fuer_Mitglieder

© Panthermedia/przemekklos

Ratgeber Elternzeit

Nach der Babypause beruflich durchstarten: So klappt's

14.03.2017 Ι Wer in Elternzeit geht, ist beruflich erstmal weg vom Fenster - oder? Wie es gelingt, nach der Elternzeit wieder im Betrieb Fuß zu fassen, ohne beruflich zurückzustecken - der IG Metall-Ratgeber gibt Tipps.

Je länger Eltern für ihre Kinder Auszeiten nehmen, desto schwieriger wird es, wieder in den Beruf reinzufinden. Wenn Väter oder Mütter sich gut darauf vorbereiten, erleichtert das den Wiedereinstieg. Helfen können sogenannte Planungsgespräche mit Vorgesetzten, Personalsachbearbeitern und Betriebsrat. Dabei sollten Betroffene sich über gesetzliche, tarifliche und betriebliche Möglichkeiten informieren und darüber reden, wie sie ihre Arbeitszeiten familienfreundlich gestalten können.

Anschluss halten
Während der Elternzeit empfiehlt es sich, mit Vorgesetzten und Kolleginnen und Kollegen in Kontakt zu bleiben und sich über das Geschehen im Betrieb auf dem Laufenden zu halten. Beschäftigte in Elternzeit dürfen auch an Betriebsversammlungen teilnehmen. Eine gute Möglichkeit, beruflich den Anschluss zu halten, bieten Urlaubs- und Krankenvertretungen, die Übernahme von Projektarbeiten und Teilnahme an betrieblichen Schulungen. In der Babypause ist in Betrieben mit mehr als 15 Beschäftigten Elternteilzeit bis 30 Stunden möglich.

Eine Checkliste für werdende Eltern und Tipps rund um die Elternzeit bietet die IG Metall in ihrer "Elternmappe". Mitglieder können das PDF hier herunterladen.

Themen

Alles rund um Ihren Arbeitsplatz.

Links und Zusatzinformationen
vb_flyer_elterngeld(1)
Elterngeld und ElterngeldPlus
Servicebereich