IG Metall
IGMetall.de - Springe direkt:
Inhalt
     
hugo_sinzheimer

Preisverleihung an der Frankfurter Goethe Universitt

Hugo Sinzheimer Preis verliehen

10.11.2011 Ι Im Rahmen einer Festveranstaltung an der Frankfurter Goethe Universität wurde der Hugo Sinzheimer Preis verliehen. Preisträger ist Dr. Benedikt Schmidt. Er wird für seine Ausarbeitung zum Thema Tarifpluralität ausgezeichnet.

Dr. Benedikt Schmidt erhält in diesem Jahr den Hugo Sinzheimer Preis. Er wird damit für seine Dissertation zum Thema "Tarifpluralität im System der Arbeitsrechtsordnung" ausgezeichnet. Die Dissertation befasst sich mit den Konsequenzen des Rechtssprechungswandels des Bundesarbeitsgerichts (BAG). Dieses hatte im Jahr 2010 den Grundsatz der Tarifeinheit aufgegeben. Dieser Grundsatz war jahrzehntelang Praxis. Nun ist es möglich, dass in einem Unternehmen unterschiedliche Tarifverträge gleichberechtigt und gleichzeitig gültig sind.


Junge Wissenschaftler fördern

Der Hugo Sinzheimer Preis wird für herausragende arbeitsrechtliche Dissertationen vergeben und ist mit 3 000 Euro dotiert. Weitere Voraussetzung ist, dass die Arbeit an einer deutschsprachigen Universität abgeschlossen wurde. Dr. Benedikt Schmidt hat bei Prof. Dr. Rolf Wank an der Universtität Bochum promoviert. "Wir sind stolz auf die große Resonanz, die der Hugo Sinzheimer Preis gefunden hat", sagte Thomas Klebe, Justitiar der IG Metall vor den rund 80 Gästen, die an der Preisverleihung teilgenommen haben. Klebe kündigte an, dass das HSI "junge Wissenschaftler in ihrer arbeitsrechtlichen Forschung auch weiterhin aktiv unterstützen" werde. Klebe leitet das HSI gemeinsam mit Professor Dr. Marlene Schmidt.


Hugo Sinzheimer Institut

Das Hugo Sinzheimer Institut für Arbeitsrecht ist im April 2010 in Frankfurt gegründet worden. Das Institut soll ein Gegengewicht zu den Aktivitäten der Arbeitgeber rund um das Thema Arbeitsrecht und Rechtssoziologie bilden. Es widmet sich auch der arbeitsrechtlichen Forschung und mischt sich aktiv in rechtliche und rechtspolitische Debatten ein. Das letzte Mal war der Hugo Sinzheimer Preis im Jahr 2003 verliehen worden.


Preisverleihung

Die Jury aus den drei renommierten Arbeitsrechtswissenschaftlern Prof. Dr. Ulrike Wendeling-Schröder (Universität Hannover), Prof. Dr. Bernd  Waas (Universität Frankfurt am Main) und Prof. Dr. Ulrich Preis (Universität Köln) hat den Preisträger aus zahlreichen Doktoranden von 12 Universitäten bundesweit ausgewählt.

Informationen zur Ausschreibung des Hugo Sinzheimer Preises 2012 werden Anfang nächsten Jahres auf www.hugo-sinzheimer-institut.de veröffentlicht. Der Preis wurde im Rahmen einer Festveranstaltung an der Goethe-Universität Frankfurt verliehen.

Themen

Alles rund um Ihren Arbeitsplatz.

Links und Zusatzinformationen
Servicebereich