IG Metall
IGMetall.de - Springe direkt:
Inhalt
     
gericht_hammer

Onlineplattform NSU-Watch: eine der Otto Brenner Preisträgerinnen 2013

Aufklären und Einmischen

13.11.2013 Ι Die unabhängige Beratungsstelle und Onlineplattform NSU-Watch hilft, die Morde des Nationalsozialistischen Untergrunds (NSU) aufzuklären. NSU-Watch lässt seine Berichterstatter Protokolle der NSU-Prozesstage anfertigen und stellt diese ins Internet.

Viele Menschen sind immer noch sprachlos. Warum wurden die Aktivitäten der rechtsradikalen Terrorzelle des Nationalsozialistischen Untergrunds (NSU) nicht aufgeklärt? Nun endlich der Prozess. Leider fanden aber nur wenige Journalisten per Los Zugang zum Münchener Gerichtssaal. Wichtige Medien müssen wegen Platznot bis heute draußen bleiben. Die Lösung des Problems findet sich im Internet und heißt "NSU-Watch: Aufklären und Einmischen".


NSU-Watch ist eine unabhängige Beobachtungsstelle sowie Onlineplattform. Und ein Bündnis mehrerer Initiativen rund um das antifaschistische Pressearchiv und Bildungszentrum in Berlin (apabiz) sowie die Antifaschistische Informations-, Dokumentations- und Archivstelle in München. "Die Arbeit ist nicht ganz ungefährlich", sagt Eike Sanders von der apabiz. Recherchen im Nazi Milieu gehören zum Tagesgeschäft der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen. "Da gibt es Anfeindungen", weiß Sanders.


Gründliche Recherche?

NSU-Watch lässt seine akkreditierten Berichterstatter möglichst lückenlose Protokolle der Verhandlungstage in Deutsch, Türkisch und Englisch anfertigen und stellt diese frei ins Internet. Sanders: "Auf Wertungen innerhalb der Protokolle wird verzichtet."

Ziel ist es, die unabhängige Aufklärung rund um die Terrorzelle des NSU und ihrer rassistischen Morde voranzutreiben. Wer sich für die Hintergründe und die Recherchen rund um die NSU interessiert: Auf der Onlineplattform kann man alles nachlesen. "Der Prozess wird ewig dauern und wahrscheinlich werden unsere Leute die letzten sein, die dann immer noch da sitzen und sich für den Prozess interessieren", sagt Sanders von der apabiz.


Demokratischer Musterschüler

Auch die Jury des Otto Brenner Preises ist von der Onlineplattform begeistert. "Das ist eine demokratische Dienstleistung, die die Webseite NSU-Watch seit Prozessbeginn mustergültig vollbringt", urteilen die Juroren. NSU-Watch sei eine informative Webseite von radikaler Transparenz ohne die im klassischen Journalismus unvermeidlichen Verkürzungen.


Die Otto Brenner Stiftung, die Wissenschaftsstiftung der IG Metall, vergibt jährlich Preise für kritischen Journalismus. In diesem Jahr erhielt NSU-Watch den Medienprojektpreis, der außergewöhnliche Projekte auszeichnet.

IG Metall

Interessen erfolgreich durchsetzen.

Links und Zusatzinformationen
Servicebereich