IG Metall
IGMetall.de - Springe direkt:
Inhalt
     
digital_ITK_Teaser_panthermedia_9539174_5760x3840

© Panthermedia

Neue Bewerbungsrunde "Arbeit & Innovation" gestartet

Experte werden und "Arbeit 4.0" gestalten

15.12.2016 Ι Die IG Metall will die Zukunft der Arbeit gestalten. In ihren Projekten "Arbeit und Innovation 4.0" unterstützt sie Betriebe mit Beratung und Qualifizierungen. Betriebsräte und Vertrauensleute können ab sofort wieder Bewerbungen einreichen.

Mit den Projekten der Reihe "Arbeit und Innovation" will die IG Metall die digitale Arbei 4.0 der Zukunft gestalten und Beschäftigung sichern. Dafür unterstützt und qualifiziert sie Vertrauensleute, Betriebsräte und innerbetriebliche Experten. Diese erarbeiten in einem betrieblichen Umsetzungsprojekt Regelungen zu Qualifizierung, Arbeitsgestaltung, Arbeitszeit und Digitalisierung. Dieser Prozess erfolgt sozialpartnerschaftlich, gemeinsam mit der Unternehmensleitung.

Das nötige Wissen und die Kompetenzen eignen sich die Betriebsräte und Vertrauensleute im Laufe ihres Projekts in fünf je dreitägigen Modulen der Qualifizierungsreihe "Arbeiten 4.0" an: Wie gestalten wir proaktiv und nachhaltig technische Veränderungen? Wie beteiligen wir dabei die Belegschaft? Dazu gehören Simulationen und Planspiele, unter anderem an der Lernfabrik der Ruhr-Universität Bochum, wo Arbeitsgestaltung praktisch erlebt werden kann. Zudem werden die teilnehmenden Betriebsräte und Vertrauensleute bei der Umsetzung im Betrieb durch Experten beraten und begleitet.

Die Bewerbungsrunde für die zweite Welle ist gestartet. Bewerbungsschluss ist der 15. Januar 2017. Weitere Informationen zur Bewerbung erhaltet ihr per E-Mail: Arbeit-Innovation@igmetall.de

Themen

Alles rund um Ihren Arbeitsplatz.

Links und Zusatzinformationen
Servicebereich