IGMetall.de - Springe direkt:
Inhalt
     

Jugend-Aktionen zur Metall-Tarifverhandlung

Schreiend bunt für die unbefristete Übernahme

27.03.2012 Ι Mit bunten Aktionen hat die IG Metall-Jugend die heutigen Metall-Tarifverhandlungen begleitet. Als Ärzte verkleidet mit "unbefristete Übernahme"-Spritzen gegen den Fachkräftemangel. Mit Musik-Paradetruck, Rasseln, Trommeln und frischen Hochzeits-Muffins.

Zur vierten Metall-Tarifverhandlung in Düsseldorf kamen etwa 100 IG Metall-Jugendliche in bunten Verkleidungen: Als Ärzte verkleidete Jugendliche übergaben den Arbeitgebern Spritzen gegen den Fachkräftemangel. Das Medikament: die unbefristete Übernahme der Azubis. Andere kamen als Arbeitgeber im Zylinderhut, wieder andere servierten Muffins im Brautschleier - in Anspielung auf den Hochzeitsvergleich der Arbeitgeber, die die die unbefristete Übernahme mit der Heirat einer Unbekannten gleichgesetzt hatten. 

Bericht und Bilder aus Düsseldorf.

 

In München waren insgesamt 3000 Metaller bei der Demo zur zweiten Verhandlungsrund in Bayern. Die IG Metall-Jugend heizte mit einem Musik-Paradetruck ein. Vor dem Verhandlungslokal herrschte Partystimmung mit Musik, Trommeln, Rasseln und Trillerpfeifen.

Bericht und Bilder aus München.

 

Arbeitgeber wollen weiterhin nichts anbieten

Ergebnis der Verhandlungen: Die Arbeitgeber mauern sich weiter ein. Allenfalls ein Prozent Entgelterhöhung halten die Arbeitgeber in Bayern vertretbar. Ein Angebot legen sie damit aber keineswegs auf den Tisch. Über eine neue tarifliche Regel zu einer unbefristeten Übernahme wollen die Arbeitgeber weiterhin gar nicht reden. Dabei hatte der IG Metall-Bezirksleiter für Nordrhein-Westfalen Oliver Burkhard diese Woche erneut öffentlich klargestellt, dass die IG Metall Ausnahmeregelungen von der Regel "unbefristet" und Augenmaß zulassen will - ähnlich wie bereits in der Stahltarifrunde Ende 2011 vereinbart.

Seit Dezember liegen Forderungen der IG Metall auf dem Tisch, ohne dass die Arbeitgeber mit einem Angebot entgegenkommen, kritisiert Burkhard weiter. "Mit dem immer gleichen 'Geht nicht', 'Wollen wir nicht', 'Können wir nicht' werden sie aus dieser Tarifrunde nicht herauskommen. Noch haben sie die Chance, eine gute Lösung auf dem Verhandlungsweg zu ermöglichen, die sollten sie nutzen."

Die Verhandlungen sind nun zunächst erneut vertragt worden. Ende April läuft dann die Friedenspflicht ab - und die IG Metall hat dann das Recht, zu Warnstreiks aufzurufen.

Links und Zusatzinformationen
Die IG Metall war in Wacken dabei!
Operation Übernahme

Die IG Metall will die unbefristete Übernahme der Azubis. Aktuelle News und Hintergründe zur Metall-Tarifrunde, Fotos und Videos zur "Operation Übernahme" im Kampagnen-Portal.