IGMetall.de - Springe direkt:
Inhalt
     

Checkliste: online bewerben

Online bewerben

29.03.2010 Ι Bei Online-Bewerbungen kommt es auf Sorgfalt und individuelle Gestaltung an. In unserer Checkliste haben wir das Wichtigste zur Online-Bewerbung zusammengefasst.

Große Firmen akzeptieren inzwischen nur noch Online-Bewerbungen. Das spart ihnen Zeit und Geld - zum Beispiel beim Zurückschicken der Bewerbungsunterlagen.
Umso wichtiger ist es, Online-Bewerbungen möglichst individuell zu gestalten:

  • Bewerbungen per E-Mail sollten genauso sorgfältig verfasst werden wie klassische Bewerbungen.

Der Aufbau der Online-Bewerbung

  • Zu einer elektronischen Bewerbung gehören ein Anschreiben, der Lebenslauf und das aktuelle Zeugnis.
  • Das Anschreiben sollte deutlich machen, dass man sich mit der jeweiligen Stelle und Firma beschäftigt hat. Finger weg von Serienmails. Wer nach dem Prinzip Gießkanne Bewerbungen verschickt, erweckt den Eindruck der Beliebigkeit.
  • In der Betreffzeile der E-Mail klar formulieren, um welchen Job es geht.


Dateien im Anhang der Online-Bewerbung

  • Dateien in einem Standardformat verschicken, das jeder öffnen kann, zum Beispiel als PDF oder als Word-Dokument mit Schreibschutz. Keine zu großen Dateien senden. Mehr als drei MB sollten es nicht sein.
  • Das Bewerbungsfoto muss in der Regel auf eine kleinere Dateigröße komprimiert werden. Dann das Bild in den Lebenslauf integrieren und das Ganze in ein PDF umwandeln.
  • Was nicht geht: Schief eingescannte Dokumente, flapsige Formulierungen und fehlende Signaturen. Bei mehr als einem Tippfehler werden viele Bewerbungen schon aussortiert.
  • Weitere Dokumente sollte man lieber auf der eigenen Homepage hinterlegen - sofern sie professionell gestaltet ist.


Das Versenden der Online-Bewerbung

  • Die Bewerbung sollte man möglichst nicht an eine Sammeladresse verschicken. Besser ist es, sich vorher zu erkundigen, an welchen Sachbearbeiter das Schreiben gehen soll.
  • Eine seriöse Mailadresse, von der die Bewerbung verschickt wird, erhöht die Chancen auf Beachtung.
  • Bevor man die Bewerbung an die Firma schickt, sollte man testen, wie die Mail ankommt. Zum Beispiel an sich selbst oder an Bekannte schicken.
  • Auf die E-Mail-Bewerbung kommt nicht immer eine schriftliche Eingangsbestätigung zurück. Deshalb nach ein paar Tagen nachfragen, ob alles angekommen ist.
  • Wer sich heute bewirbt, sollte bedenken, dass Personalchefs das Internet durchforsten, um mehr über einen Kandidaten zu erfahren. Deshalb nicht zu viel von sich in sozialen Netzwerken preisgeben. Das Internet vergisst nicht
Links und Zusatzinformationen