IG Metall
IGMetall.de - Springe direkt:
Inhalt
     
krankensymbole_Fotolia_radoma_120

Immer mehr Krankenkassen haben Finanzprobleme oder gehen insolvent

Was tun, wenn die Krankenkasse bankrott ist?

03.11.2011 Ι Nach der City BKK im Sommer 2011 muss zu Beginn des Jahres 2012 die BKK für Heilberufe schließen. Es wird dies die zweite Kassenschließung nach Einführung des Gesundheitsfonds sein. Für Pflichtversicherte der BKK für Heilberufe bedeutet das, sie müssen sich bis spätestens Mitte Januar 2012 eine neue Kasse suchen.
Damit wird deutlich, dass auch Krankenkassen wirtschaftlich bankrott gehen können. Aber was sollen die betroffenen Mitglieder der insolventen Kassen tun? Der DGB-Rechtsschutz, der auch die IG Metall-Mitglieder berät, hat häufig gestellte Fragen rund um den Versicherngsschutz und den Wechsel zu einer neuen Krankenkasse zusammengestellt.

Hier die wichtigsten Aspekte in einer Kurzübersicht:

Bleibt der Versicherungsschutz bei einer drohenden Insolvenz meiner Krankenkasse erhalten?
Sollten Sie Mitglied einer gesetzlichen Krankenkasse sein und Sie erhalten den Hinweis, diese sei von einer Insolvenz bedroht oder befinde sich bereits in einer Insolvenz, ist dies zunächst kein Grund zur Sorge. Der Versicherungsschutz bleibt voll erhalten. Selbst wenn die insolvente Krankenkasse die Leistungen der Ärzte und Krankenhäuser nicht mehr bezahlen kann, haften zunächst die anderen Krankenkassen derselben Kassenart. Bei überschreiten einer bestimmten Höhe leisten alle Krankenkassen. Kurz: Alle Leistungen der Ärzte, der Krankenhäuser oder anderer Leistungserbringer werden bezahlt, auch Therapien.

Was muss ich tun, wenn meine Krankenkasse schließt?
Sollte die Krankenkasse schließen, können und müssen Sie in eine andere Kasse wechseln.

Wie erfahre ich von einer möglichen Schließung meiner Krankenkasse?
Die Schließung Ihrer Krankenkasse wird öffentlich bekannt gegeben und Ihnen durch den Vorstand der Kasse mitgeteilt. Nur bis zwei Wochen nach der Schließung der alten Kasse können gesetzlich versicherte Mitglieder zu einer von Ihnen persönlich ausgesuchten Kasse wechseln.

Wem muss ich Bescheid geben, wenn ich zu einer anderen Krankenkasse wechsle?
Achten Sie darauf, den Kassenwechsel umgehend Ihrem Arbeitgeber, Rentenversicherungsträger oder der Bundesagentur für Arbeit zu melden. Anderenfalls meldet Sie der Arbeitgeber, der Rentenversicherungsträger oder die Bundesagentur für Arbeit einfach bei der Kasse an, bei der Sie vor der insolventen Kasse versichert waren. Ist diese unbekannt, wird eine beliebige andere Kasse ausgewählt. Doch das kann zu erheblichen Nachteilen führen, denn die freiwilligen Leistungen der Kassen unterscheiden sich erheblich.

Worauf muss ich vor dem Wechsel der Krankenkasse achten?
Prüfen Sie als gesetzlich versichertes Mitglied vor einem Kassenwechsel genau, ob die von Ihnen gewünschten Mehrleistungen (Leistungen außerhalb des gesetzlichen Leistungskataloges) der bisherigen Krankenkasse auch bei Ihrer neuen Kasse angeboten werden, sonst kann es sehr schnell sehr teuer für Sie werden. Denn Leistungen, die freiwillig von Ihrer bisherigen Krankenkasse erbracht wurden, müssen nicht zwingend von der neuen Kasse übernommen werden.

IG Metall-Mitglieder haben Vorteile
Die Mitglieder der IG Metall können sich bei ihrer IG Metall vor Ort Rat zum Thema Krankenkasseninsolvenz einholen.

Themen

Alles rund um Ihren Arbeitsplatz.

Links und Zusatzinformationen
fuenf_gruende
Besser mit der IG Metall

Als Mitglied hast Du's leichter...

Stress lass nach

Stress und psychische Belastungen sind in aller Munde. Jeder kann dazu beitragen, Fehlbeanspruchungen und Stress abzubauen, die Immunabwehr zu stärken und die persönliche Erholungsfähigkeit zu verbessern.

Servicebereich