IG Metall
IGMetall.de - Springe direkt:
Inhalt
     
965129_1X1_Pressefoto_2017_Foto_republica_Jan_Michalko_CC_BY_SA_2.0

© republica/ Jan Michalko

Ticketverlosung - IG Metall auf der re:publica 2018

Arbeiten 4.0 braucht eine neue Arbeits- und Lernkultur

23.04.2018 Ι PoP - Power of People lautet das Motto der diesjährigen re:publica vom 2. bis 4. Mai in Berlin. Seit 2007 beschäftigt sich die Konferenz mit Fragen rund um die digitale Gesellschaft. Dazu gehört auch die Arbeitswelt der Zukunft. Die IG Metall ist mit einem Stand und einer einstündigen Session dabei. Wir verlosen zwei Eintrittskarten.

Anfang Mai treffen sich in Berlin wieder mehrere 1000 Menschen, um über Chancen und Risiken der Digitalisierung zu diskutieren. Im vergangenen Jahr zählte die Veranstaltung fast 9.000 Besucherinnen und Besucher aus dem In- und Ausland. Damit gehört die re:publica inzwischen zu den wichtigsten Konferenzen zu diesem Thema. Neben Big Data, Fake News, Robotern oder digitalem Lernen geht es auch um die Zukunft der Arbeit.


Die Gewerkschaften haben das Motto der Veranstaltung aufgegriffen und um zwei Buchstaben erweitert: Unter dem Titel "Empower the People" organisiert der DGB eine Session über die Erforschung und Umsetzung von Arbeiten 4.0, bei der die Frage der Beteiligung und des Empowerment der Beschäftigten im Mittelpunkt stehen soll. Es geht um eine Politik der Ermöglichung, eine Politik, die Menschen befähigt, den Umgang mit neuen Technologien zu lernen und digitale Veränderungsprozesse selbstbestimmt mitzugestalten.


Zwei Eintrittskarten zu gewinnen

Wie das funktionieren kann, stellt die IG Metall am Beispiel des Landmaschinenherstellers John Deere vor. Dort hat sie im Rahmen des Projekts Arbeit + Innovation gemeinsam mit Betriebsrat und Belegschaft Betriebsratsstrukturen 4.0 entwickelt, die den Veränderungen durch die Digitalisierung gerecht werden und dabei auf den Stärken und Errungenschaften der bestehenden Strukturen aufbauen. Außerdem etablierten sie ein Leitbild "Gute Digitale Arbeit", auf dessen Basis Betriebs- und Arbeitsstrukturen im Werk künftig gestaltet werden sollen. Ziel ist es, die betriebliche Qualifizierung und Personalentwicklung zu verbessern.


Die digitale Arbeitswelt verlangt nicht nur von vielen Beschäftigten, ständig weiter zu lernen, sie gibt ihnen auch mehr Möglichkeiten, sich dieses Wissen unabhängig von Zeit und Ort anzueignen. Deshalb ist es aus Sicht der Gewerkschaften wichtig, dass über lebenslanges Lernen nicht mehr nur geredet wird: Ständige Fort- und Weiterbildung müssen zu einem festen Teil der Arbeitskultur und Betriebe zu Orten des Wissens und des Lernens werden.


Die IG Metall verlost zwei Eintrittskarten für die re:publica. Wer an der Verlosung teilnehmen will, schreibt bis zum 29. April eine E-Mail an onlinemedien@igmetall.de

IG Metall

Interessen erfolgreich durchsetzen.

Links und Zusatzinformationen
Servicebereich