IG Metall
IGMetall.de - Springe direkt:
Inhalt
     
Grüne Technologien: Jobmotor grüne Jobs

Grüne Technologien

Der alternative Jobmotor

19.01.2010 Ι Der Umweltsektor könnte zu einem der wichtigsten Wirtschaftszweige werden. Denn mit Investitionen in grüne Technologien kann die Arbeitslosigkeit gesenkt und das Wirtschaftswachstum gefördert werden.

Klima-, Umweltschutz oder Ressourceneffizienz sind keine Gegensätze zu Wachstum und Beschäftigung. Im Gegenteil: "Grüne" Technologien, Innovationen und Investitionen sorgen für einen ökologischen Strukturwandel, nachhaltiges Wachstum und bringen zukunftsfähige Arbeitsplätze. Weil Rohstoffe, Energie und Wasser knapp werden und die CO2-Belastung steigt, muss künftig sowieso anders produziert werden.



Branche wächst
Neue Studien belegen auch: Die Umweltbranchen gehören zu denen, die am schnellsten wachsen. Und sie sorgen für neue Arbeitsplätze mit Zukunftsperspektive. Experten rechnen damit, dass der Markt für deutsche Umwelttechnologien bis 2020 von derzeit 213 Milliarden auf 467 Milliarden Euro wächst. Die Zahl der Beschäftigten werde sich mindestens verdoppeln - auf mehr als zwei Millionen.
Charakteristisch für Umwelttechnologien ist ein hoher Forschungsaufwand. Soll die deutsche Umweltindustrie ihre weltweit starke Rolle ausbauen, ist staatliche Unterstützung nötig. Die IG Metall fordert, dass mindestens 20 Prozent dessen, was die Staaten zur Konjunkturbelebung ausgeben, in "grüne Investitionen" fließen.

Themen

Alles rund um Ihren Arbeitsplatz.

Links und Zusatzinformationen
Servicebereich