IG Metall
IGMetall.de - Springe direkt:
Inhalt
     
Fotolia_JoachimWendler_120

Europäische und internationale Bildungsangebote der IG Metall

Lokal handeln - global bewegen

28.03.2014 Ι Die IG Metall hat ein spezielles Bildungsangebot für die Förderung internationaler Zusammenarbeit. Grundlagenwissen, sowohl im internationalen als auch im interkulturellen Bereich sollen Betriebsräte, Europäische Betriebsräte und Aktive in der IG Metall in die Lage versetzen, sich europäisch und weltweit mit anderen Beschäftigten und ihren Vertreterinnen und Vertretern zu vernetzen.

Die neuen europäischen und globalen Bildungsangebote sind inhaltlich und methodisch den aktuellen Anforderungen angepasst. In europäischen und weltweiten Projekten werden umfassende länder- und nationenübergreifende Kompetenzen für die betriebliche und gewerkschaftliche Praxis von Interessenvertretern geschult. Das umfangreiche Bildungsangebot reicht von internationaler Grundlagenbildung bis hin zur Ausbildung im internationalen Projektmanagement. So werden die Voraussetzungen für eine gute europäische und globale Zusammenarbeit der betrieblichen Interessenvertretungen und der Gewerkschaften geschaffen.

Die Bildungsangebote vermitteln umfassendes internationales und interkulturelles Grundlagenwissen, fördern die Beteiligung und Mitbestimmung in Europa und entwickeln Sprachkompetenzen.

Das globale Bildungsangebot umfasst Grundlagenseminare, den Themenkomplex Beteiligung und Mitbestimmung in Europa und vermittelt Sprachkompetenzen. Multinationale europäische und weltweite Seminare runden das Angebot ab.

 

Zusatztermin
Die IG Metall bietet aufgrund der großen Nachfrage ein Zusatzseminar an. Es gibt noch freie Plätze im Seminar vom 25. bis 30 Mai 2014 im Bildungszentrum Berlin. Interessierte können sich bei der Verwaltungsstelle unter der Seminarnummer BL02214 anmelden. 

Wer kann an den Seminaren teilnehmen?
Zielgruppe der Seminare sind interessierte Beschäftigte sowie Betriebsräte und Vertrauensleute, die mit europäischen Themen befasst sind oder in diesen Zusammenhängen arbeiten. An den Seminaren können alle interessierten Beschäftigten teilnehmen - auch Nicht-IG Metall-Mitglieder.

Freistellung
Betriebsratsmitglieder können sich gemäß Paragraf 37 Absatz 6 Betriebsverfassungsgesetz (BetrVG) vom Betrieb freistellen lassen. Die Betriebsratsseminare vermitteln Kenntnisse, die für die Arbeit von Betriebsräten erforderlich sind. Alle anderen Interessierten können Bildungsurlaub nach dem Bildungsurlaubsgesetz ihres Bundeslandes oder entsprechend dem für sie gültigen Tarifvertrag in Anspruch nehmen. Rat und Hilfestellung dazu erhalten Sie in Ihrer regionalen IG Metall-Verwaltungsstelle vor Ort.

Seminarkosten
Die Kosten für Betriebsratsmitglieder trägt der Arbeitgeber (Paragraf 40 und 37 Absatz 6 BetrVG). Für IG Metall-Mitglieder, die nach einem Bildungsurlaubsgesetz teilnehmen, sind die Seminare kostenlos. Nicht-Mitglieder tragen die Kosten selbst.

Seminaranmeldung
Interessierte können sich über ihre IG Metall-Verwaltungsstelle vor Ort oder im Internet unter Seminaranfrage anmelden. In der Broschüre "Lokal handeln - global bewegen" sind für alle Seminare Beschreibungen und alle Termine und Schulungsorte zu finden.

Innovative Bildung für innovative Köpfe
Die IG Metall hat eine eigene "Forschungs- und Entwicklungsabteilung" für Bildung. Denn: das Know-How unserer Mitglieder ist neben den technischen Expertinnen und Experten und der engen Kooperation mit Universitäten für uns von zentraler Bedeutung.

Wenn Sie weiteres Interesse haben oder sich gerne aktiv in die Bildungskonzeption einbringen möchten, wenden Sie sich bitte an:

Tom Kehrbaum
Gewerkschaftliche Bildungsarbeit beim Vorstand der IG Metall
E-Mail: Tom.Kehrbaum@igmetall.de
Telefon: 069 / 6693-2563

IG Metall

Interessen erfolgreich durchsetzen.

Links und Zusatzinformationen
Fotolia_sk_design
Noch Fragen? Wir helfen gerne weiter.

Telefon: 069 / 6693-2508 oder per E-Mail:

BR kompakt: Die Ausbildungsreihe für Betriebsräte
Jetzt planen!
Adressen der Bildungszentren, alle Termine und wichtigen Infos für die Bildungsplanung.
Servicebereich