IG Metall
IGMetall.de - Springe direkt:
Inhalt
     
Downloadcenter: Länderberichte

Downloadcenter: Länderberichte

Alle Länderberichte auf einen Blick

Hier finden Sie Wirtschaft- und Arbeitsmarktanalysen aus verschiedenen Ländern, die Entwicklung der Gewerkschaften auf internationaler Ebene und viele weitere nützliche Infos zu internationalen Themen.
Aller Länderberichte der IG Metall
  • 04.06.2018
    Kampf gegen Windmühlen? – Frankreichs Gewerkschaften verzweifeln an Macron  PDF  (169 KB)
    Vorschau
    Die französischen Gewerkschaften sehen sich seit 2016 mit tiefgreifenden Reformen konfrontiert. Die Regierung Macron hat das Reformtempo noch beschleunigt und verändert die Arbeitswelt in unserem Nachbarland spürbar. Wie regieren die Gewerkschaften auf diese Maßnahmen, welche Strategien verfolgen sie? Konnten sie Erfolge erzielen? Und wie ist die Haltung in der Bevölkerung zur Regierung und den Gewerkschaftsprotesten?
  • 02.05.2018
    Der ANC im Umbruch – Zumas schwieriges Erbe und Ramaphosas Neuanfang  PDF  (108 KB)
    Vorschau
    Markus Awater, Mai 2018. Friedrich Ebert Stiftung. Perspektive | FES Südafrika
  • 01.03.2016
    Die Reform des Arbeitsrechts spaltet die Linke Frankreichs  PDF  (98 KB)
    Vorschau
    In Frankreich wird derzeit ein Gesetzesentwurf zur Reform des Arbeitsrechts diskutiert. Bis zum Jahr 2018 soll das Arbeitsrecht grundlegend umgebaut werden. Ziel ist die Stärkung der Tarifautonomie und mehr Flexibilität für Unternehmen. Die Regierung von Manuel Valls will damit einen weiteren Beitrag zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit der französischen Unternehmen leisten. Der aktuell vorliegende Gesetzesentwurf ist der erste Schritt der Arbeitsrechtsreform. Maßnahmen wie die Erleichterung betriebsbedingter Kündigungen und die Einführung von finanziellen Obergrenzen für Abfindungen haben den entschiedenen Widerstand von Teilen der Regierungspartei, der Gewerkschaften und von Verbänden der Schüler und Studenten hervorgerufen. Mehrere Demonstrationen fanden im ganzen Land statt. Die Forderungen der Gewerkschaften reichen von Änderung einzelner Teile des Reformpakets bis zur Forderung nach kompletter Rücknahme. Das Pariser Büro der Friedrich-Ebert-Stiftung informiert über die wichtigsten Inhalte und die Reaktionen der Sozialpartner und Politiker auf den Gesetzesentwurf.
  • 03.08.2015
    Globale Wertschöpfungsketten organisieren - Eine neue Herausforderung für Gewerkschaften  PDF  (654 KB)
    Vorschau
    Die globalen Wertschöpfungsketten transnationaler Unternehmen kontrollieren 80 Prozent des Welthandels. Gewerkschaften müssen den Mut zu neuen Organisierungsansätzen aufbringen, wenn sie die Macht der Konzerne zurückdrängen wollen. Ein solcher Perspektivwechsel erfordert weitreichende organisatorische Veränderungen innerhalb der Gewerkschaften. Carsten Hübner, August 2015
  • 01.12.2014
    Annual Review 2014: Hungary – Labour Relations and Social Dialogue  PDF  (1026 KB)
    Vorschau
    Jährlicher Bericht der Friedrich-Ebert-Stiftung über die Arbeitsbeziehungen und den sozialen Dialog in Ungarn für das Jahr 2014. (englisch)
  • 03.11.2014
    Gewerkschaften in Polen - Neue Bündnisse, mehr Schlagkraft?  PDF  (432 KB)
    Vorschau
    Lange war die Handlungsfähigkeit der polnischen Gewerkschaften durch die wirtschaftliche Transformation und das post-kommunistische Erbe stark beeinträchtigt. Gegenwärtig zeigt sich eine Überwindung der hemmenden ideologisch begründeten Spannungen der beiden großen Gewerkschaftsverbände. Polnische Gewerkschaften haben begonnen, sich stärker »marktkorrektiv« und als konfliktbereite Interessenvertretung der Arbeitnehmer zu verstehen. Der Zuspruch für die Gewerkschaften steigt.
  • 01.08.2014
    Veränderungen im "Schwedischen Modell" Gewerkschaften unter Druck  PDF  (539 KB)
    Vorschau
    Im Großen und Ganzen scheint das schwedische Modell mit hoher Tarifabdeckung und eher geringen Einkommensunterschieden weiter zu bestehen. Tarifvertragliche Regelungen gelten nach wie vor für 90 Prozent der Beschäftigten. Die Mitgliederzahlen der Gewerkschaften sind in den letzten Jahren allerdings zurückgegangen. Gesetzesänderungen haben dazu geführt, dass vor allem Arbeiter aus den Gewerkschaften herausgedrängt wurden. Tatsächlich ist die Gewerkschaftsdichte bei Angestellten das erste Mal in der Geschichte höher als bei Arbeitern.
  • 02.05.2014
    Gewerkschaften in Kanada - Organisatorische Konsolidierungen versus konservative Gesetzgebung  PDF__07E7A7817ABBAD08528C9BFB4327311F34BEA2AE.PDF  (485 KB)
    Vorschau
    Kanadas Gewerkschaften sehen sich mit einer konservativen Regierung konfrontiert, die ihre antigewerkschaftliche Grundhaltung nicht verhehlt. So genannte "back-towork"-Gesetzgebung wird eingesetzt, um Streiks in Bereichen, die die Regierung als "essentiell" für die Volkswirtschaft bezeichnet, zu verhindern oder zu beenden.
  • 01.07.2013
    Ungarns Gewerkschaftslandschaft in Bewegung. Der Versuch einer Konzentration der Kräfte  PDF  (316 KB)
    Vorschau
    Unter der rechtskonservativ-nationalpopulistischen Regierung Viktor Orbáns verschlechterten sich die gewerkschaftlichen Arbeitsbedingungen seit 2010 durch massive Eingriffe ins Streik- und Arbeitsrecht und Beschränkung des sozialen Dialogs erheblich. 25 Jahre nach dem politischen Systemwechsel in Ungarn beginnt sich das damals entstandene Geflecht der "tausend Gewerkschaften" umzugestalten. Aktuelle Verhandlungen versuchen, ein bipolares Gewerkschaftsmodell zu entwickeln. Den bis heute andauernden dramatischen Mitgliederverlust versuchen die Gewerkschaften einerseits durch den Zusammenschluss von Organisationen auszugleichen, andererseits durch Werbekampagnen im "gewerkschaftlichen Brachland" der KMU zu stoppen.
  • 27.06.2013
    Länderbericht: Gewerkschaften in der Türkei - Interessenvertretung untre schwersten Bedingungen, Friedrich-Ebert-Stiftung, 2013  PDF  (865 KB)
    STUDIE DEMET ŞAHENDE DINLER Juni 2013 Gewerkschaften in der Türkei Interessenvertretung unter schwersten Bedingungen Türkische Gewerkschaften leiden weiterhin unter restriktiven rechtlichen Rahmen- bedingungen sowie unter Einschüchterungs- und Behinderungsversuchen von Ar- beitgebern. Auch die neuesten rechtlichen Änderungen erfüllen nicht die Erwartungen nach größerer demokratischer Freiheit und Schutz des Vereini

IG Metall

Interessen erfolgreich durchsetzen.

Links und Zusatzinformationen
Servicebereich