IG Metall
IGMetall.de - Springe direkt:
Inhalt
     
Spickerkarten_Tarifrunde_neu

Die IG Metall stärken

Je mehr wir sind, desto mehr können wir erreichen

02.02.2015 Ι Viele Menschen sind 2014 Mitglied der IG Metall geworden. Das zeigt, dass Vertrauensleute, Betriebsräte, Jugend- und Auszubildendenvertreter sowie die IG Metall vor Ort eine gute Arbeit machen. Und es beweist, dass immer mehr Beschäftigte die Ziele, Werte und Anliegen der IG Metall teilen.

An diesen  Erfolg will die IG Metall anknüpfen. Je mehr wir sind, desto mehr können wir erreichen. Deshalb gilt jetzt: Mitmachen und neue Mitglieder für die IG Metall gewinnen. Denn gute Tarifverträge und faire Arbeitsbedingungen fallen nicht vom Himmel. In der Tarifrunde Metall-Elektro kommt es auf eine mitgliederstarke Belegschaft an, die die Forderungen der IG Metall unterstützt. Drei erfolgreiche Werber berichten hier, mit welchen Argumenten sie Nichtmitglieder für die IG Metall begeistern konnten.

Selahattin Yasar (Betriebsratsvorsitzender, Gebrüder Jaeger, Wuppertal): "2014 war unser Betrieb noch IG Metall-feindliches Gebiet. Auch der Betriebsrat war nicht sonderlich gewerkschaftsfreundlich aufgestellt. Während der Betriebsratswahlen 'outete' ich mich als IG Metall-Mitglied und kandidierte. Mein Motto lautete: Je besser wir organisiert sind, desto erfolgreicher können wir unsere Interessen im Betrieb umsetzen. Dieses Argument überzeugte. Ich wurde Betriebsrat und übernahm den Vorsitz. Die Belegschaft wird jetzt an betrieblichen Veränderungen beteiligt und wir konnten schon Verbesserungen erreichen. Der Organisationsgrad ist inzwischen um 20 Prozent gestiegen."

Manuela Schulz (Betriebsrätin, Constellium, Singen): "Bei der Mitgliedergewinnung ist entscheidend, welche Beschäftigtengruppe ich im Betrieb anspreche. In erster Linie appelliere ich an den Gemeinschaftsgedanken, auf den es gerade jetzt in der Tarifrunde ankommt. Immer wieder zähle ich Nichtmitgliedern auf, was der Betriebsrat und die IG Metall für die Belegschaft schon erreicht haben, etwa bei Eingruppierungsfragen oder der Sicherung von Arbeitsplätzen. Oder dass wir uns einsetzen, wenn sich jemand beruflich verändern will."

Philip Leser (Azubi und JAV-Vorsitzender, Siemens-Schaltwerk, Berlin) "Ein Argument, das gut bei den Azubis ankommt, ist das Bildungsangebot der IG Metall. Junge Beschäftigte finden das Programm super. Darum kommt es hier bei den Azubis und Studierenden gut an, dass die IG Metall in ihrer aktuellen Tarifrunde mehr Zeit und Geld für Bildung fordert. 2014 habe ich 50 Azubis und Studierende geworben. Erfolgreich war ich auch mit einer Winterjackenaktion: Für Azubis gibt es von Siemens keine Jacken. Also bat ich die IG Metall Berlin um Unterstützung, die gegen einen kleinen Kostenbeitrag Jacken für uns organisierte. Das positive Signal für Azubis war, dass sie von der IG Metall etwas bekommen."

Mitgliederwerbeaktion geht weiter
Auch in diesem Jahr wird die IG Metall das Engagement aller Werberinnen und Werber anerkennen und wertschätzen. Deshalb bedankt sie sich für jedes neue Mitglied, das Du bis 31. Dezember für die IG Metall gewinnst, mit einem Gutschein Deiner Wahl im Wert von 15 Euro. Material und Informationen rund um die Werbeaktion 2015 findest Du unter:

IG Metall

Interessen erfolgreich durchsetzen.

Links und Zusatzinformationen
Mit Tarifvertrag geht's gerechter zu:

beim Entgelt, beim Urlaub, bei der Arbeitszeit - und es gibt Rechtsschutz. Aber: Nur Mitglieder haben einen Anspruch darauf.

Servicebereich