IG Metall
IGMetall.de - Springe direkt:
Inhalt
     
cebit

Die IG Metall auf der CeBIT 2015

IG Metall - aktiv in der ITK-Branche

17.03.2015 Ι "d!conomy" das war das Motto der CeBIT 2015. Gemeint ist die Digitalisierung, die Gesellschaft und Arbeit immer stärker prägt. Klar, dass die IG Metall auf der Messe vertreten war. Schließlich durchdenkt die Gewerkschaft von jeher neue Techniken und deren Folgen für die Beschäftigten. Am Messestand ging es aber auch um praktische Dinge.
Auf der CeBIT, der Weltleitmesse der Informationstechnologie, mischt die IG Metall bereits mehr als zehn Jahre mit. Sie berät in Halle 9 am Stand G10 Beschäftigte und Berufseinsteiger aus der ITK-Branche: zu Verdienstmöglichkeiten, Gehaltsverhandlungen, Einstellung und Arbeitsvertrag - aber auch zu Tarifverträgen, mobilem Arbeiten, Crowdwork und natürlich den Leistungen der IG Metall. Über Twitter berichten wir Aktuelles und schalten uns auch hier in die gesellschaftspolitische Debatte um die allumfassende Digitalisierung ein.



Service für Mitglieder

Ein gefragtes Produkt am Stand ist unter anderem die Broschüre "Entgelt in der ITK-Branche": Als extra Service für ihre Mitglieder untersucht die IG Metall jedes Jahr die Einkommen in der IT- und Telekommunikationsbranche. 160 Seiten stark liefert die Analyse fundierte Informationen über Gehälter und deren Entwicklung in 16 Jobfamilien mit 74 typischen Berufen beziehungsweise Tätigkeiten der Branche. Wer also wissen will, ob er fair bezahlt wird, kann sich am Messe-Stand der IG Metall schlaumachen. Übrigens: Mitglieder können die CeBIT 2015 kostenlos besuchen.

Besser mit Tarifvertrag

Am ehesten, auch das zeigt die Analyse, sichern Tarifverträge eine faire Beteiligung der Beschäftigten am Boom der Branche: Im Gegensatz zu denen ohne, erhöhten sich die Entgelte der ITK-Beschäftigte mit Tarifvertrag im vergangenen Jahr um 3,3 Prozent. Daneben sorgen Tarifverträge für Stabilität und Verlässlichkeit, was Vielen mindestens ebenso wichtig ist. Denn getrieben durch technologische Neuerungen verändern sich die Märkte. Die Unternehmen reagieren zum Teil mit großen Umstrukturierungen, einschließlich Stellenabbau und Verlagerung von Arbeitsplätzen durch Near- und Offshoring.

Gewerkschaft der ITK-Branche

Die Entwicklung führt vielen Beschäftigten vor Augen, wie wichtig es ist, dass sie über ihre Gewerkschaft Einfluss nehmen können. Über 110 000 neue Mitglieder hat die IG Metall 2014 begrüßt, darunter wie immer viele technische Experten und Angestellte aus der ITK-Branche. Die Gewerkschaft setzt sich für eine zeitgemäße IT-Ausbildung ein, für Technik, die den Menschen nutzt, und organisiert etwa auf Betriebsebene Angestellten-Foren. Letzter sorgen beispielsweise dafür, dass Unternehmen von den Ideen und der Innovationskraft der Beschäftigten profitieren - was nicht zuletzt Basis einer guten Arbeitsatmosphäre ist.

Themen

Alles rund um Ihren Arbeitsplatz.

Links und Zusatzinformationen
Servicebereich