IG Metall
IGMetall.de - Springe direkt:
Inhalt
     
Respekt in Saltzgitter. Foto: NRD

Der "NDR" berichtet über die Initiative

"Respekt!" in Salzgitter

01.02.2013 Ι Die Stadt Salzgitter ist bundesweit die erste Stadt, die der Initiative "Respekt! Kein Platz für Rassismus" beigetreten ist. Auch das Stahlwerk, die Salzgitter AG, macht mit. Über die Aktivitäten im Salzgitterer Stahlwerk lief am 28. Januar in der Sendung »Markt« des NDR ein toller Beitrag.

Seit März 2011 beteiligt sich die IG Metall an der Initiative »Respekt! Kein Platz für Rassismus« und hat sich entschlossen die Botschaft auf Betriebe auszuweiten: Denn nirgendwo sonst kommen Tag für Tag so viele Menschen mit unterschiedlicher Herkunft, Kultur und Religion zusammen.

Als erste deutsche Stadt hat sich jetzt die Stadt Salzgitter der Initiative "Respekt" angeschlossen. Und ganz vorne mit dabei: Die Salzgitter AG mit ihren vielen tausend Beschäftigten. Überall auf dem Firmengelände stehen mittlerweile »Respekt!« Schilder als deutlich sichtbares Zeichen für einen respektvollen, solidarischen und kollegialen Umgang. Der Betriebsrat organisiert Veranstaltungen zum Thema und die Auszubildenden treffen sich regelmäßig zu »Respekt!« AGs.

Der Norddeutsche Rundfunk nahm dieses Engagement zum Anlass und brachte in der Sendung "Markt" am 28. Januar einen ausführlichen Bericht. Den gelungenen Beitrag wollen wir Euch nicht vorenthalten.

Themen

Alles rund um Ihren Arbeitsplatz.

Links und Zusatzinformationen
respekt_220
Ansprechpartnerin

Susanne Jasper
IG Metall Vorstand     
Gewerkschaftliche Bildungsarbeit
Tel.: 069 / 6693-2407

Servicebereich