IG Metall
IGMetall.de - Springe direkt:
Inhalt
     
Alters- und alternsgerecht die Rente erreichen. Foto: PantherMedia / Christian Mueringer

Alters- und alternsgerecht die Rente erreichen

Gute Arbeit - davon profitieren alle

15.02.2016 Ι Arbeiten bis 60, 63 oder bis 67? Ob das möglich ist, hat oft viel mit den Arbeitsbedingungen zu tun. Für viele ist es unmöglich, aufgrund der körperlichen Arbeitsbelastungen das reguläre Rentenalter zu erreichen. Die IG Metall fordert Arbeitsplätze, an denen Jung und Alt gesund bleiben. mehr...
Schmiedewerke Gröditz: Alters- und alternsgerechte Bedingungen. Foto: Privat

Schmiedewerke Gröditz: Alters- und alternsgerechte Bedingungen

Auch viele kleine Schritte führen zum Ziel

24.06.2014 Ι Gute Arbeitsbedingungen für alle schaffen, damit sie möglichst gesund das Rentenalter erreichen. Dieses Ziel im Blick, haben die Arbeitnehmervertreter der Schmiedewerke Gröditz die Arbeitsplätze untersucht, Belastungen verringert und das Thema Arbeitszeit angepackt. mehr...
Interview mit Rainer Bremer, Bildungsforscher Universität Bremen. Foto: privat

Interview mit Rainer Bremer, Bildungsforscher Universität Bremen

Betriebe müssen genau hinsehen

27.08.2013 Ι Zum Start des Ausbildungsjahrs sind viele Jugendliche auf der Suche nach einer Stelle. Berufsbildungsforscher Rainer Bremer über Anforderungen an Betriebe in Zeiten demografischen Wandels, Chancenungleichheit und warum Schulnoten unwichtiger werden. mehr...
Falsche Reaktionen auf den demografischen Wandel. Foto: IG Metall

Falsche Reaktionen auf den demografischen Wandel

Wenn Regierende kreativ in die Irre denken

05.11.2012 Ι Es gibt kaum Arbeitsplätze, an denen man gesund alt werden kann. Dennoch ist die Rente mit 67 beschlossen. Die starre Planung der Politik zeugt von Realitätsverlust. Trugschluss um Trugschluss ist ein lauschiges Luftschloss entstanden. Für die Betroffenen ist das hart. Arbeiten sollen sie in der Realität. Vor der Bundestagswahl sagt die IG Metall, was Wirklichkeit ist. mehr...
Roadshow Südbrandenburg, Foto: IG Metall

Fachkräftemangel und Lohngefälle in Ostdeutschland

Vom homo ausbildicus zum homo abwanderus

23.08.2012 Ι Der Anteil der Jungen nimmt in einigen Regionen in Ostdeutschland dramatisch ab. In Südbrandenburg verlassen nach der Schule oder Ausbildung viele ihre Heimat, weil sie dort keine Perspektive sehen. Gegen den Teufelskreis macht die IG Metall mit der Roadshow vor Ort mobil. mehr...
Migrations-Debatte: Sozialwissenschaftlerin Naika Foroutan spricht Klartext.

Migrations-Debatte: Sozialwissenschaftlerin Naika Foroutan spricht Klartext.

Neue Studie: Sarrazins Zahlen stimmen nicht

07.01.2011 Ι Thilo Sarrazins Zahlen stimmen nicht, sagt die Berliner Sozialwissenschaftlerin Naika Foroutan. Und das kann sie auch belegen. Mit offiziellen Daten und Briefen, die sie am Montag als Studie veröffentlicht. Das Buch des ehemaligen Bundesbank-Vorstandsmitglieds Sarrazin, "Deutschland schafft sich ab", verschweigt die Integrationserfolge einfach systematisch, so das Fazit der Wissenschaftlerin. mehr...
Rote Karte für die muslimfeindlichen Thesen Thilo Sarrazins. Foto: Wolfgang Rhode / IG Metall

Rote Karte für die muslimfeindlichen Thesen Thilo Sarrazins

Bessere Schulen statt populistischer Scharfmacherei

31.08.2010 Ι Einen Platzverweis für Sarrazin fordert IG Metall-Vorstandsmitglied Wolfgang Rhode. Die Zahlengrundlagen seiner antimuslimischen Thesen sind fragwürdig, die wirklichen Hintergründe werden nicht genannt und die starke Betonung genetischer Grundlagen sind rassistisch, menschenverletzend und politisch inakzeptabel. Die IG Metall wird allen Versuchen, Beschäftigte in gute Deutsche und faule Ausländer zu spalten, entschieden entgegentreten. mehr...

Themen

Alles rund um Ihren Arbeitsplatz.

Links und Zusatzinformationen
Servicebereich