Falls Dein Browser dich nicht weiterleitet, klicken bitte hier.
Menschen sollen um ihren gerechten Lohn betrogen werden
25.03.2015 Ι Anlässlich des Branchendialogs zum gesetzlichen Mindestlohn fordert die IG Metall die Regierung auf, an der Dokumentation von Arbeitszeiten festzuhalten. "Mit der populistischen Behauptung, es handele sich bei den Mindestlohnregeln um ein Bürokratiemonster, sollen Grauzonen erhalten bleiben, mit denen Menschen um ihren gerechten Lohn betrogen werden können", kritisiert der Zweite IG Metall-Vorsitzende Jörg Hofmann.