IG Metall
IGMetall.de - Springe direkt:
Inhalt
     
Bildungsangebote der IG Metall zu Industrie 4.0

Bildungsangebote der IG Metall zu Industrie 4.0

Damit man weiß, was Sache ist

12.11.2015 Ι In der Smart Factory der Zukunft sind Personen und Geräte vernetzt, Grenzen von Arbeit und Freizeit verschwimmen. Mit gravierenden Folgen für Beschäftigung, Gesundheit und Qualifikation. Mit zentralen Seminaren der IG Metall werden Betriebsräte für die Herausforderungen kompetent geschult.

Den Wandel der Industrie im Sinne Guter Arbeit zu gestalten, ist das Ziel des Seminars "Industrie 4.0 im Aufbruch". Die vierte industrielle Revolution verändert Belegschaftsstrukturen in Fertigung und Büro sowie deren Arbeitsbedingungen. Das Seminar geht folgenden Fragen nach: Welche Rolle nimmt der Mensch im Arbeitsprozess ein? Vollzieht sich eine Teilung der Belegschaften? Welche neuen Qualifikationen werden zukünftig gefragt sein? Im Mittelpunkt steht dabei die Einflussnahme des Betriebsrats auf die Folgen der Digitalisierung. 

Das Thema Industrie 4.0 wird im kommenden Jahr die wichtigen Messen Cebit und die Hannover-Messe prägen. Dazu gibt es zwei Seminare, die mit einem Messe-Besuch verbunden sind. Bei der Veranstaltung "Entwicklung der Informations- und Kommunikationstechniken in den Blick nehmen" geht es unter anderem um Big Data, Cloud und Datensicherheit. Wie geht man mit Systemen um, die die Analyse von Mitarbeiterdaten und eine Leistungsbewertung ermöglichen? Diese und andere Fragen stellen sich aus der Sicht von Betriebsräten, Schwerbehindertenvertretern und Jugend- und Auszubildendenvertretern. Ebenfalls im Messe-Kontext ist das Seminar "Sehenden Auges in die Zukunft" angelegt. Auf der Hannover Messe werden Produktneuheiten entlang der gesamten industriellen Wertschöpfungskette präsentiert. Das dreitägige Messebegleitseminar soll eine proaktive Betriebspolitik der Betriebsräte im Sinne der Beschäftigten unterstützen. 

Die Veranstaltung "Crowdsourcing und Industrie 4.0 als Handlungsfeld für den Betriebsrat" nimmt eine neue Art der Auslagerung von Arbeitsprozessen ins Visier. Crowdsourcing in an den Begriff des Outsourcings angelehnt. Einzelne Aufgaben werden über das Internet an eine Vielzahl von externen Crowdworkern ausgelagert. Mit dem Crowdsourcing kommt für die betrieblichen Interessenvertreter nach Leiharbeit und Werkverträgen eine neue Art der Fremdvergabe hinzu. Im Seminar geht es um Handlungsmöglichkeiten des Betriebsrats, Mitbestimmung, Transparenz über Arbeitsbedingungen und AGBs statt Arbeitsvertrag.

Der Begriff des Lean Office, des schlanken Büros, bekommt im Kontext von Industrie 4.0 bekommt eine neue Qualität. Das Seminar "Lean Office menschengerecht gestalten" behandelt die Problematik, dass die nächste Automatisierungswelle Bürojobs mit hohem Standardisierungs- und Routineanteil treffen wird. Aspekte wie Entgrenzung der Arbeitszeiten, mobiles Arbeiten, Crowdwork und Wandel der Officeberufe stehen im Mittelpunkt dieser Bildungsveranstaltung. Betriebsräte und Interessenvertreter können die Entwicklung nutzen für mehr Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Qualifizierung und Beschäftigungssicherung. Zielgruppe der Seminarangebote sind die gesetzlichen Interessenvertreter gemäß § 37.6 BetrVG und §96.4 SGB IX. 

IG Metall

Interessen erfolgreich durchsetzen.

Links und Zusatzinformationen
Servicebereich