IG Metall
IGMetall.de - Springe direkt:
Inhalt
     
300X300_Betriebsratswahlen_Oliver_Scheld_Foto_Stepehn_Petrat

© Stephen Petrat

Betriebsratswahlen stehen an

Beim Gesundheitsschutz viel bewegt

23.01.2018 Ι Bald sind Betriebsratswahlen. Oliver Scheld, Betriebsrat bei Berkenhoff in Herborn, erzählt, warum ihm seine Arbeit eine Herzensangelegenheit ist - und was Arbeitnehmervertreter alles erreichen können, beispielsweise beim Gesundheitsschutz.

"Mir ist wichtig, dass die Beschäftigten wissen: Wir sind als Betriebsrat immer da, wir sind immer ansprechbar, wir sind kein Gremium, das hinter verschlossenen Türen tagt, im Gegenteil. Ich bin 35 Jahre alt, ich war erst Jugend- und Auszubildendenvertreter, jetzt bin ich Betriebsrat, aber von Anfang an war es mir eine Herzensangelegenheit, die Kolleginnen und Kollegen zu beteiligen. Das machen wir konsequent bei uns: Wir verfassen Informationen zu betrieblichen Themen, die wir ans Schwarze Brett hängen und über die wir mit den Beschäftigten diskutieren, wir sammeln Ideen der Belegschaft, arbeiten zusammen in Workshops, wir sind auch für die Nachtschicht immer ansprechbar. Ich bin sicher: Nurso können wir erfolgreiche Betriebsratsarbeit machen.


Gemeinsam stark

Als Betriebsrat kann man viel erreichen, sehr viel. Das ist das Faszinierende an der Arbeit als Betriebsrat: zu sehen, wie man ganz konkret die Arbeitsbedingungen verbessern kann, zum Beispiel beim Gesundheitsschutz. Wir sind ein produzierendes Unternehmen im Dreischichtbetrieb, wir stellen Präzisionsdrähte und Elektronikbauteile her, das ist mit großen Belastungen verbunden. Die Beschäftigten heben, bücken und drehen sich: Gesundheitsschutz ist bei uns ein großes Thema und eines, bei dem wir viel bewegen können: Zusammen mit dem Arbeitgeber haben wir ein präventives, umfassendes und freiwilliges Gesundheitsprogramm entwickelt, das von den Beschäftigten sehr gut angenommen wird. Das ist nur möglich gewesen, weil die Kollegen von Anfang an eingebunden waren."


Betriebsräte sind Anlaufstelle, Berater, Unterstützer, Beschützer und Durchboxer bei den täglichen Problemen am Arbeitsplatz. Sie sind Kämpfer, wenn Arbeitsplätze bedroht sind. Sie sind Anstifter, die ihre Kolleginnen und Kollegen ermuntern, sich für gute und sichere, für gerechte und selbstbestimmte Arbeit zu engagieren. Ihre Aufgaben sind anspruchsvoll und zeitaufwendig. Trotzdem machen sie sie gern. Wenn auch Du Dich engagieren möchtest:  Vom 1. März bis zum 31. Mai finden die nächsten Wahlen statt. Alle Infos dazu findest Du hier.

Betriebsratswahlen 2014: Leiharbeitnehmer bestimmen mit

© (Archiv) Stephen Petrat

Betriebsratswahlen

Leiharbeitnehmer bestimmen mit

02.01.2018 Ι Ab März geht's los: Dann wählen Belegschaften ihre neuen Betriebsräte. Auch Leiharbeitnehmer wählen mit. Wenn sie mindestens drei Monate im Einsatzbetrieb arbeiten, haben sie das gleiche Wahlrecht wie die Stammbeschäftigten. mehr...
125_Jahre_Portal_Betriebsrat_IG_Metall_Schutzhelm_IGM_Logo_300X300_Ayhan_Yalgin_Foto_Stephen_Petrat

© (Archiv) Stephen Petrat

RECHT SO!

Jetzt für die Betriebsratswahlen 2018 kandidieren

27.11.2017 Ι 2018 wählen Beschäftigte zwischen dem 1. März und 31. Mai ihre Interessenvertreterinnen und -vertreter im Betrieb. Tjark Menssen von der DGB Rechtsschutz GmbH erläutert, welche Rechte Wahlvorstände und Kandidaten bei der Betriebsratswahl haben. mehr...
Klein, aber wichtig: starker Betriebsrat im Handwerk

© (Archiv) Stephen Petrat

Klein, aber wichtig: Betriebsräte im Handwerk

Ab fünf Beschäftigte ist ein Betriebsrat möglich

28.09.2017 Ι "Wir pflegen den direkten Draht zum Chef und klären die Dinge im Vier-Augen-Gespräch. Wir brauchen keinen Betriebsrat." So lange es gut läuft im Betrieb, funktioniert diese "Übereinkunft". Was aber, wenn's nicht mehr gut läuft und die Interessen sich kreuzen? Dann sind Arbeitnehmer gut beraten, wenn sie einen Betriebsat als starken Parter an ihrer Seite haben. mehr...

Themen

Alles rund um Ihren Arbeitsplatz.

Links und Zusatzinformationen
Betriebsratswahlen_2018_BRW_Logo_Box_rechte_Spalte
Werner Bachmeier
Jetzt Mitglied werden!

Es gibt viele Wege, Mitglied der IG Metall zu werden: Direkt im Betrieb, im örtlichen Gewerkschaftshaus oder über unser verschlüsseltes Beitrittsformular im Netz. Wer nicht online beitreten möchte, kann das PDF-Formular ausfüllen, ausdrucken und an die IG Metall vor Ort schicken.

Newsletter_2
Servicebereich