IG Metall
IGMetall.de - Springe direkt:
Inhalt
     
Betriebsratswahlen 2010: Interview mit Peter Donath

Betriebsratswahlen 2010: Interview mit Peter Donath

Wahlergebnisse sind Anerkennung für Betriebsratsarbeit

22.03.2010 Ι Seit März laufen in deutschen Betrieben und Unternehmen die Betriebsratswahlen. Die Wahlbeteiligungen sind hoch, die Ergebnisse für viele IG Metall-Betriebsräte sehr gut. Wir haben mit Peter Donath, IG Metall-Experte für Betriebspolitik, über den bisherigen Verlauf der Wahlen gesprochen.

Wie verlaufen die Betriebsratswahlen bisher für die IG Metall und die Betriebsräte, die in der IG Metall sind?
Wir bekommen viele erfreuliche Nachrichten, erfreulich insbesondere für viele Aktive in den Betrieben. Die IG Metallerinnen und IG Metaller schneiden gut ab und haben die volle Rückendeckung durch eine hohe Wahlbeteiligung. Ich erkenne darin eine große Anerkennung für die Betriebsratsarbeit, insbesondere für den Einsatz der letzten Monate in Sachen Beschäftigungssicherung und gegen Entlassungen.

Gibt es Betriebe oder Branchen, in denen es "überraschend" gut läuft?
In rund 10 000 Betrieben mit IG Metall-Mitgliedern wird gewählt. Da gibt es eine sehr lange Liste mit positiven Entwicklungen. Auffallend sind unsere guten Ergebnisse in vielen Siemens Standorten, einschließlich der Zentrale. In mehreren VW-Standorten haben die IG Metall-Listen Allzeit-Bestergebnisse erzielt, gleiches gilt auch für Opel-Rüsselsheim. Aber, wie gesagt, es gibt so viel Erfreuliches, auch in kleineren Betrieben. Etwas mehr davon veröffentlichen wir ja auf unseren Internetseiten.

Man hört oft nur von den Betriebsratswahlen in den großen Konzernen - warum sind auch Betriebsräte in kleinen Unternehmen wichtig?
Die Öffentlichkeit interessiert sich nun mal für die großen Namen. Aber die Mehrzahl der Betriebsräte arbeiten in kleineren und mittleren Betrieben. Hier ist ein Betriebsrat mindestens so wichtig, wie in Großbetrieben. Denn auch hier gilt, dass der Chef nicht alleine entscheiden können soll. Wenn es darum geht, Entlassungen zu vermeiden, Kurzarbeit oder den neuen Tarifvertrag zu nutzen, ist es doch besser, wenn Betriebsräte mitreden und mitentscheiden können. Die Erfahrung zeigt, wo es keine Betriebsräte gibt, nimmt man es mit der Einhaltung von Tarifverträgen oft nicht so genau, sind die Einkommen niedriger, leider auch die Arbeitsplätze unsicherer. Deswegen fordern wir jetzt gerade die Beschäftigten in den kleineren Betrieben, die noch keinen Betriebsrat haben, auf: Wählt Euch jetzt einen - wir helfen Euch dabei.

Welche Tipps hast du für neu gewählte Betriebsräte?
Wichtig ist, sich mit den neuen Aufgaben und Rechten vertraut zu machen. Die IG Metall-Verwaltungsstellen helfen bei einer individuellen Bildungsplanung für die Neugewählten, aber auch für die wiedergewählten Kolleginnen und Kollegen, denn Betriebsräte haben Anspruch auf bezahlte Freistellung, um sich für ihre Aufgabe fit zu machen. In Kürze liegt in den Verwaltungsstellen ein kleines Büchlein, speziell für Neugewählte, bereit. Und unser Extranet bietet viele Tipps und Arbeitshilfen. Außerdem rate ich den Neuen, hört Euch mal um, gibt es in der IG Metall-Verwaltungsstelle spezielle Angebote oder Euch interessierende Veranstaltungen? Nutzt sie, schaut Euch um, denn IG Metall und Betriebsräte, das gehört zusammen.

Themen

Alles rund um Ihren Arbeitsplatz.

Links und Zusatzinformationen
Servicebereich