IG Metall
IGMetall.de - Springe direkt:
Inhalt
     
Ingenieure in der IG Metall: Foto: IG Metall

Bessere Vergütungen bei Ingenieurdienstleister MB-Tech

Ein schönes Stück tariflicher Handwerkskunst

31.10.2012 Ι Ab März 2013 werden Ingenieure des Sindelfinger Dienstleisters MB-Tech gerechter bezahlt. Das regelt ein neuer Haustarifvertrag, den die IG Metall und Betriebsrat durchgesetzt haben. Bisher verdienen die Ingenieure bei längerer Wochenarbeitszeit 20 Prozent weniger als ihre festangestellten Kolleginnen und Kollegen bei Daimler, Porsche oder BMW.

Die Geschäftsführung der MB-Tech Group, der Betriebsrat des Unternehmens und die Vertreter der IG Metall Stuttgart haben sich auf ein neues Vergütungssystem für die Unternehmensmitarbeiter geeinigt. Der neue Tarifvertrag tritt im März kommenden Jahres in Kraft und läuft bis Ende 2016. Er orientiert sich an den Gehaltserhöhungen, die die IG Metall für die Branche aushandelt. 

Transparenz durch neuen Haustarifvertrag

Die neue Vereinbarung ist ein Novum in der Branche und beseitigt die Ungerechtigkeiten in der Entlohnung der Ingenieure, die bei MB-Tech arbeiten. Der Engineering-Dienstleister beschäftigt rund 2000 Mitarbeiter in Deutschland, 1500 davon in Baden-Württemberg. Weil sie günstiger produzieren, greifen Automobilunternehmen auf Ingenieurdienstleister wie MB-Tech zurück. 

Der Haustarifvertrag bei MB-Tech soll für einen Anstieg des monatlichen Einkommens sorgen. Erreicht wird das durch eine Verringerung der variablen Vergütung. Zum einen werden die Tarifabschlüsse der IG Metall Baden-Württemberg im Volumen an die Beschäftigten weiter gegeben, was die Gehaltsentwicklung für die Mitarbeiter absichert - zum anderen wurde ein spezifisch auf die MB-Tech Group zugeschnittenes Modell entwickelt. 

Außerdem bietet der Vertrag mehr Transparenz und Klarheit. Beschäftigte, die wenig verdienen, sollen zügig ein durchschnittliches Verdienstniveau erreichen. Kein Mitarbeiter wird schlechter gestellt als früher. Zukünftig gibt es bei MB-Tech ein einheitliches Leistungsbeurteilungssystem, das ausschlaggebend für die individuelle Gehaltsentwicklung ist. Derzeit verdient jeder zehnte Beschäftigte weniger als im künftigen Regelwerk vorgesehen. Die Gehälter dieser Mitarbeiter steigen bereits zum 1. Januar 2013.


Verstärkt an Dienstleister herangehen

Für Uwe Meinhardt, den IG Metall-Bevollmächtigten von Stuttgart ist das neue Gehaltssystem bei MB-Tech ein "schönes Stück tariflicher Handwerkskunst". Mit dem zukünftigen Haustarifvertrag bei der MB-Tech ist es gelungen, ein in sich geschlossenes und transparentes Vergütungssystem einzuführen, das die Situation in der MB-Tech abbildet und der Komplexität gerecht wird, erklärte er. Meinhardt hofft, das Modell auch bei anderen Unternehmen anwenden zu können. "Wir wollen in den nächsten Jahren verstärkt an Ingenieurdienstleister herangehen."

Themen

Alles rund um Ihren Arbeitsplatz.

Links und Zusatzinformationen
Foto: panthermedia / Mykola Velychko
Engineering-Netzwerk der IG Metall

Für Ingenieure und technische Experten: Kontakte, Check-Ups, Überstunden- rechner und Beratungskoffer.

Broschüre zum Thema
Warum Tarifverträge?

Was steht in einem Tarifvertrag?
Für wen gilt der Tarifvertrag?
Wie kommen wir zu einem Tarifvertrag?
Antworten auf die wichtigsten Fragen rund um den Tarifvertrag gibt die Broschüre "Warum Tarifverträge"

Servicebereich