IG Metall
IGMetall.de - Springe direkt:
Inhalt
     
Pegida ist eine bedrohliche Entwicklung für ein friedliches Miteinander

Pegida bedroht ein friedliches Miteinander

Fakten gegen rechte Phrasendrescher

26.03.2015 Ι Droht Europa die Islamisierung? Überrollt uns gar eine Flüchtlingswelle? Seit den Pegida-Protesten in Dresden und anderswo stellt sich die Frage, ob das Ende des Abendlandes naht oder nur noch Hetzer und Panikmacher das Sagen haben. Außer Frage steht, dass Pegida das friedliches Miteinander in Deutschland bedroht. mehr...
Aktionen gegen Rassismus in Salzgitter; Foto: ig metall Salzgitter-Peine

Aktionen gegen Rassismus in Salzgitter

Nicht von falschen Parolen blenden lassen

24.03.2015 Ι Diskriminierung und Rassismus ist mit den Zielen der IG Metall nicht vereinbar. Daran erinnern in den aktuellen Wochen gegen Rassismus viele Mitglieder in den Betrieben. In Salzgitter und Peine ist die IG Metall die treibende Kraft eines Bündnisses, das sich für eine weltoffene Gesellschaft einsetzt. mehr...
tag_gegen_rassismius_2015

Internationale Wochen gegen den Rassismus 2015

Respekt, Toleranz, Integration

23.03.2015 Ι Für diese Werte macht sich die IG Metall stark - in der Gesellschaft und in den Betrieben. Sie engagiert sich dafür, dass Menschen von unterschiedlicher Herkunft, Lebensstilen und Glaubensbekenntnissen frei, respektvoll, sicher und fair miteinander arbeiten und leben können. mehr...
Zehntausende feiern Birlikte-Fest in der Kölner Keupstraße

Zehntausende feiern Birlikte und gedenken des Nagelbombenanschlags von Köln

Zusammenstehen und den Rechten die Rote Karte zeigen

10.06.2014 Ι Zehntausende Menschen haben am Wochenende in der Kölner Keupstraße ein großes Birlikte-Fest gefeiert. 'Birlikte' heißt 'Zusammenstehen' und erinnert an den Nagelbombenanschlag, der vor zehn Jahren die Bewohner dieser Straße erschüttert hatte. mehr...
IG Metall und Interkultureller Rat zum Internationalen Tag gegen Rassismus

IG Metall und Interkultureller Rat zum Internationalen Tag gegen Rassismus

Anerkennung statt Ausgrenzung

22.03.2013 Ι In einer gemeinsamen Erklärung zum Internationalen Tag gegen Rassismus fordern die IG Metall und der Interkulturelle Rat mehr politische Mitbestimmunsgrechte für Migranten. Wer Rassismus nachhaltig bekämpfen will, muss sich trauen, die bestehenden Verhältnisse offen zu benennen: Rassismus ist kein weit entferntes Phänomen, sondern alltägliche Realität. mehr...
fotolia_respekt_zeigen

Internationaler Tag gegen Rassismus

"Damit jeder hier eine Zukunft hat"

21.03.2014 Ι Wo sich Fremdenfeindlichkeit und rechte Parolen breitmachen, hält die IG Metall dagegen. Sie beteiligt sich an Demos und verfasst Erklärungen. Warum Integration wichtig ist und was dafür notwendig ist, das haben wir drei IG Metall-Bevöllmächtigte gefragt. mehr...
Studie: Problem des Rechtsextremismus nimmt zu

Studie: Problem des Rechtsextremismus nimmt zu

Immer mehr Deutsche sind ausländerfeindlich

27.11.2012 Ι Die Zahl der Deutschen mit einem rechtsextremen Weltbild hat zugenommen. Das hat eine Studie der Friedrich-Ebert-Stiftung herausgefunden. Die Studie verzeichnet damit den höchsten Wert, der bislang gemessen wurde. Die Auswirkungen zeigen sich insbesondere in antisemitischen sowie ausländer- und islamfeindlichen Einstellungen. mehr...
Wettbewerb "Die gelbe Hand": mitmachen und gewinnen

Wettbewerb "Die gelbe Hand": mitmachen und gewinnen

Aktiv und kreativ für ein solidarisches Miteinander

08.08.2012 Ι Auch dieses Jahr gibt es wieder den Wettbewerb "Die gelbe Hand" vom gewerkschaftlichen Verein "Mach meinen Kumpel nicht an". Gesucht werden kreative Beiträge gegen Rassismus und Rechtsextremismus in der Arbeitswelt. Einsendeschluss ist der 31. Januar 2013. mehr...
Ohne Ausländer würde viel fehlen: Standpunkt von Pitt von Bebenburg

Ohne Ausländer würde viel fehlen: Standpunkt von Pitt von Bebenburg

Nicht nur die Bundesliga-Samstage wären langweilig

21.06.2012 Ι Zwischen 30 und 40 Millionen Deutsche empfinden ausländische Menschen als Störung im eigenen Land. Sie meinen, Ausländer nehmen ihnen die Arbeitsplätze weg und wirtschaftlich wäre ohnehin alles besser ohne sie. Aber stimmt das? Fakt ist: Deutschland ohne diese sieben Millionen Menschen wäre ein Land, das nicht nur entvölkert wäre, sondern wirtschaftlich schnell am Boden läge. mehr...
Weniger ist mehr: Anonyme Bewerbungen. Foto: Zorro / hero091250

Weniger ist mehr: Anonyme Bewerbungen

Tobias oder Fatma? Beide haben eine Chance verdient.

19.06.2012 Ι "In unserer Firma entscheidet allein die Qualifikation über berufliche Chancen." Welcher Betrieb würde diesen Satz nicht unterschreiben? Und es gibt sie auch: Personaler, die nicht auf so belanglose Merkmale wie Hautfarbe, Name oder Geschlecht achten. Aber eben nicht alle. Nicht selten sind Bewerberinnen und Bewerber Diskriminierungen ausgesetzt. mehr...
Ratgeber Zivilcourage

Ratgeber Zivilcourage

Nicht wegschauen

24.02.2012 Ι Manchmal geht es ganz schnell. Absichtlich gerät niemand in eine Auseinandersetzung mit Rechtsextremen. Trotzdem kommt es immer wieder vor. Deshalb sollte sich jeder Gedanken macht, wie er sich verhalten sollte. Wir geben Ratschläge. mehr...
Gedenken an die Opfer rechtsextremistischer Gewalt

Bundesweites Gedenken an die Opfer rechtsextremistischer Gewalt

Für eine Minute standen alle Räder still

23.02.2012 Ι Die Mordserie der Zwickauer Naziterrorgruppe hat im November 2011 die Menschen im Land schockiert. Mit einer Schweigeminute gedachten nun Beschäftigte in ganz Deutschland der Opfer rechter Gewalt. Dazu hatten die IG Metall, der DGB und die Arbeitgeberverbände aufgerufen. mehr...
IG Metall würdigt 50 Jahre Anwerbeabkommen mit der Türkei

IG Metall würdigt 50 Jahre Anwerbeabkommen mit der Türkei

Migranten haben Beitrag für den Sozialstaat geleistet

02.12.2011 Ι Die IG Metall hat in einer Feierstunde zum deutsch-türkischen Anwerbeabkommen den Beitrag von Migranten zur Sicherung und zum Ausbau sozialstaatlicher Errungenschaften gewürdigt. Ein gutes Stück des bundesdeutschen Sozialstaates und demokratischer Beteiligung in Betrieb und Gesellschaft hat die Gesellschaft dem kämpferischen Engagement von Migranten in unserem Land zu verdanken. mehr...
Mark Terkessidis. Foto: Privat

Deutschland ist ein Einwanderungsland

"Wir müssen uns auf Vielfalt in der Gesellschaft einstellen"

28.11.2011 Ι Seit Jahrzehnten ist Deutschland ein Einwanderungsland. Die Migranten stellen für die Gesellschaft und die Betriebe eine Bereicherung dar. Der Migrationsexperte Mark Terkessidis distanziert sich nun von der Forderung nach Integration. Auf igmetall.de erklärt er warum. mehr...
Seminare_gegen_Rechts

Neofaschistischen Terror konsequent verfolgen - NPD verbieten

Solidarität statt Rechtsextremismus

21.11.2011 Ι Zehn Mordanschläge, Bombenattentate und Banküberfälle einer neofaschistischen Untergrundgruppe haben die Bundesrepublik Deutschland erschüttert. Die IG Metall fordert, das Rechtsextremismus, Ausländerfeindlichkeit und Rassismuss entschieden bekämpft werden müssen. mehr...

Themen

Alles rund um Ihren Arbeitsplatz.

Links und Zusatzinformationen
Interkultureller Rat
Interkultureller Rat in Deutschland

Im Interkulturellen Rat arbeiten seit seiner Gründung im Jahre 1994 Menschen unterschiedlicher Herkunft und Nationalität sowie aus verschiedenen gesellschaftlichen Gruppen wie Gewerkschaften, Arbeitgeberverbänden, Religionsgemeinschaften, Migranten- und Menschenrechtsorganisationen, Kommunen und staatlichen Stellen, Medien, Wissenschaft und Sport zusammen.

jupo_mach_meinen_kumpel_nicht_an
Mach meinen Kumpel nicht an!
Der Kumpelverein ist eine der ältesten antirassistischen Organisationen in Deutschland. Seit mehr als 25 Jahren ist er Teil des gewerkschaftlichen Engagements gegen Rassismus, Fremdenfeindlichkeit, Diskriminierung und Rechtsextremismus. Die abwehrende gelbe Hand etablierte sich als bundesweites Zeichen gegen Ausländerfeindlichkeit und Rassismus.
box_respekt_statt_hass
Aktiv gegen Rechts
Rassistische Sprüche oder rechte Parolen machen auch vor Betrieben und Berufsschulen nicht Halt.
Servicebereich