IG Metall
IGMetall.de - Springe direkt:
Inhalt
     

Arbeitslexikon

A Ι B Ι C Ι D Ι E Ι F Ι G Ι H Ι I Ι J Ι K Ι L Ι M Ι N Ι O Ι P Ι Q Ι R Ι S Ι T Ι U Ι V Ι W Ι X Ι Y Ι Z

Ausbildungsnachweis

Was ist ein Ausbildungsnachweis?
Der Ausbildungsnachweis ist das ausgefüllte Berichtsheft. Dort werden alle Tätigkeiten eingetragen, die die Auszubildende während ihrer Berufsausbildung erlernen. Das Führen des Berichtsheftes ist Teil der Ausbildung und hat nach der Ausbildungsordnung eines jeden Berufes während der Arbeitszeit zu erfolgen.

Das Führen des Ausbildungsnachweises dient folgenden Zielen:

  • Auszubildende und Ausbildende sollen zur Reflexion über die Inhalte und den
    Verlauf der Ausbildung angehalten werden.
  • Der zeitliche und sachliche Ablauf der Ausbildung im Betrieb und in der Berufsschule soll für die an der Berufsausbildung Beteiligten (also auch die JAV und dem Betriebsrat) sowie die zur Überwachung der Berufsausbildung zuständigen Stellen (IHK und HWK) in einfacher Form nachvollziehbar und nachweisbar gemacht werden.

Der ordnungsgemäß geführte Ausbildungsnachweis ist gemäß § 43 Abs. 1 Nr. 2
BBiG / § 36 Absatz 1 Nr. 2 HwO Zulassungsvoraussetzung zur Abschluss-/ Gesellenprüfung.

April 2014

Themen

Alles rund um Ihren Arbeitsplatz.

Links und Zusatzinformationen
Servicebereich