IG Metall
IGMetall.de - Springe direkt:
Inhalt
     
Vertrauensleute in der IG Metall. Foto: IG Metall

Vertrauensleute in der IG Metall

Vom Betrieb bis zum Bezirk

09.01.2012 Ι Vertrauensleute sind neben dem Betriebsrat Ansprechpartner für die Beschäftigten im Betrieb. Vertrauensleute sind nicht gesetzlich institutionalisiert. Trotzdem haben sie eine große Bedeutung. Sie sind meist näher dran an der täglichen Arbeit der Beschäftigten und damit auch an deren Sorgen und Anliegen. Von Anfang März bis Ende Mai 2012 finden die Vertrauensleutewahlen statt.

Wozu Vertrauensleute?
Vertrauensleute haben eine andere Aufgabe als der Betriebsrat. Der Betriebsrat ist die gesetzliche Interessenvertretung aller Beschäftigten im Betrieb. Er ist zum Beispiel Verhandlungspartner der Geschäftsleitung bei Betriebsvereinbarungen. Dabei unterstützen ihn die Vertrauensleute. Denn sie sind die Interessenvertreter und Sprecher der IG Metall-Mitglieder in den Abteilungen. Sie wissen durch den täglichen Kontakt mit den Kolleginnen und Kollegen am besten, wo der Schuh drückt.
Vertrauensleute und Betriebsrat unterstützen und ergänzen sich. Vertrauensleute tragen dazu bei, dass die Beschäftigten die IG Metall als offen, lebendig, engagiert und durchsetzungsfähig erleben. Und Durchsetzungsfähigkeit braucht es, wenn es um Standortkonkurrenz und Beschäftigungssicherung oder Einkommens- und Arbeitszeitfragen geht.

Welche Aufgaben haben Vertrauensleute im Betrieb?

  • sie beraten IG Metall-Mitglieder, erläutern Ziele und Aufgaben der IG Metall
  • sie informieren die IG Metall-Mitglieder über Gesetze, Tarifverträge, Verordnungen und Vereinbarungen
  • sie vertreten gemeinsam mit den Mitgliedern deren Interessen am Arbeitsplatz und im Betrieb
  • sie verteilen Informationsmaterial der Gewerkschaft und nutzen diese Gelegenheit zur Diskussion im Betrieb
  • sie sind das Bindeglied zwischen Betriebsrat und Belegschaft
  • sie nehmen an gewerkschaftlichen Veranstaltungen teil und qualifizieren sich in Seminaren der IG Metall

Was ist der Vertrauenskörper?

Als Vertrauenskörper wird die Summe aller Ansprechpartner für die Beschäftigten im Betrieb bezeichnet. Dazu zählen Vertrauensleute, IG Metall-Betriebsräte, Jugend- und Auszubildendenvertreter sowie die Vertrauensleute der Schwerbehinderten.

Welche Aufgaben hat der Vertrauenskörper?

  • er vertritt die Interessen der IG Metall-Mitglieder im Betrieb
  • er informiert und diskutiert über die Ziele der Gewerkschaft mit den Beschäftigten 
  • er fördert die Meinungsbildung der Mitglieder und leitet die Ergebnisse an die Verwaltungsstelle weiter
  • er bereitet die Vertrauensleutewahlen vor und sorgt dafür, dass es in allen Bereichen des Betriebes Vertrauensleute gibt
  • er vertritt in der Betriebsversammlung die Interessen der IG Metall-Mitglieder 
  • er unterstützt den Ortsvorstand (die gewählte Leitung der Verwaltungsstelle), zum Beispiel bei Tarifbewegungen
  • er sorgt für die Qualifizierung der Vertrauensleute

IG Metall

Interessen erfolgreich durchsetzen.

Links und Zusatzinformationen
box_vl_wahl_2012_rdax_240x244
Extranet_Box

Tarifindex, Betriebsvereinbarungen, Handlungshilfen: alles was Betriebsräte, Vertrauensleute und Schwerbehinderten- vertreter brauchen.

Wer ist für mich zuständig?

Die IG Metall hat über 160 Verwaltungs- stellen vor Ort - eine davon finden Sie sicher auch in Ihrer Nähe.

Wir. Die IG Metall

Unser Infopaket für Nichtmitglieder bestellen.

Servicebereich