IG Metall
IGMetall.de - Springe direkt:
Inhalt
     
Holz-Tarifrunde 2014: Verhandlungsstart in Nordrhein-Westfalen

Holz-Tarifrunde 2014: Verhandlungsstart in dieser Woche

IG Metall fordert 4,5 Prozent mehr

08.04.2014 Ι 4,5 Prozent Lohn-Plus und für die Auszubildenden 60 Euro mehr. Das hat heute der IG Metall-Vorstand für die Holz-Tarifrunde beschlossen und folgte damit dem Votum der regionalen Tarifkommissionen. In dieser Woche starten die Verhandlungen für die rund 150 000 Beschäftigten in der Holz und Kunststoff verarbeitenden Industrie. mehr...
Holz und Kunststoff: Tarifrunde 2014 startet. Foto: PantherMedia / Arne Trautmann

Holz und Kunststoff: Tarifrunde 2014 startet

Beschäftigte diskutieren über Tarifforderung

26.02.2014 Ι Beim zweitägigen Auftakt in Frankfurt am Main fiel der Startschuss für die Holz-Tarifrunde 2014. Jetzt sind die Mitglieder aufgerufen, über die Tarifforderung zu diskutieren, über die der IG Metall-Vorstand in der zweiten Aprilwoche entscheiden wird. mehr...
Leiharbeit: Lohnzuschläge in Textil-, Holz- und Kunststoffbetrieben

Leiharbeit: Lohnzuschläge in Textil-, Holz- und Kunststoffbetrieben

Ein weiterer Schritt zu mehr Fairness und gerechteren Löhnen

04.04.2013 Ι Seit 1. April erhalten Leihbeschäftigte, wenn sie in Firmen der Holz und Kunststoff verarbeitenden oder der Textil- und Bekleidungsindustrie eingesetzt sind, einen Branchenzuschlag auf ihren Lohn. Das hat die IG Metall in Tarifverträgen mit der Verleihbranche für sie durchgesetzt. mehr...
Tarifabschlüsse in der Holz und Kunststoff verarbeitenden Industrie

Tarifabschlüsse in der Holz und Kunststoff verarbeitenden Industrie

Auch in Bayern gibt es drei Prozent mehr Geld

05.03.2013 Ι Nach Westfalen-Lippe, Niedersachsen und Bremen gibt es jetzt auch in Bayern ab März für die Holz- und Kunststoffbeschäftigten drei Prozent mehr Geld. In der dritten Verhandlung konnten IG Metall und Arbeitgeber gestern in Nürnberg ein Tarifergebnis erzielen. Die Auszubildenden dürfen sich auf 30 Euro mehr je Ausbildungsjahr freuen. mehr...
Holz-Tarifrunde: Beschäftigte machen mit Warnstreiks Druck

Holz-Tarifrunde: Warnstreiks vor der dritten Verhandlungsrunde

Arbeitgeber sind jetzt am Zug

20.02.2013 Ι In vielen Holz- und Kunststoffbetrieben ruhte am Montag und Dienstag für mehrere Stunden die Arbeit. Insgesamt 9800 Beschäftigte machten in Baden-Württemberg, Niedersachsen und Westfalen-Lippe mit Warnstreiks Druck auf die laufenden Tarifverhandlungen. Heute startet die dritte Runde im südwestlichen Böblingen. Der Ball liegt jetzt bei den Arbeitgebern. Von ihnen erwartet die IG Metall endlich ein seriöses Angebot. mehr...
Holz-Tarifrunde: Arbeitgeber provozieren Warnstreiks

Holz-Tarifrunde: Arbeitgeber provozieren Warnstreiks

IG Metall ruft zu Warnstreiks auf

18.02.2013 Ι Das mickrige Angebot der Arbeitgeber treibt die Beschäftigten der Holz- und Kunststoffbranche vor die Werkstore. Vor der dritten Verhandlungsrunde machen sie mit Warnstreiks und Aktionen Druck auf die Arbeitgeber. Die IG Metall fordert fünf Prozent mehr Geld. mehr...
Holz-Tarifrunde: Zweite Verhandlungsrunden endeten bisher ergebnislos. Foto: Stephan Petrat

Holz-Tarifrunde: Zweite Verhandlungsrunden enden bisher ergebnislos

Mehr als ein Trinkgeld muss es schon sein

01.02.2013 Ι Die zweiten Verhandlungsrunden in Bayern, Baden-Württemberg, Niedersachsen und Westfalen-Lippe endeten ohne Ergebnis. Die IG Metall wies das erste Angebot der Arbeitgeber als völlig unzureichend zurück. Danach würden die Beschäftigten in der Holz- und Kunststoffbranche in diesem Jahr keinen Cent mehr bekommen. mehr...
Tarifrunde Holz- und Kunststoff: Demonstration auf Internationaler Möbelmesse in Köln

Tarifrunde Holz- und Kunststoff: Demonstration auf Internationaler Möbelmesse in Köln

1000 Metaller vor Möbelmesse in Köln

18.01.2013 Ι Mehr als 1000 "Holzwürmer" haben heute vor der Internationalen Möbelmesse in Köln für höhere Löhne demonstriert. Helga Schwitzer, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der IG Metall, forderte die Arbeitgeber auf, ein angemessenes Angebot vorzulegen, "sonst legen wir noch eine Schippe drauf". Fünf Prozent mehr Geld sei berechtigt. mehr...
Holz-Tarifrunde 2012: Verhandlungsauftakt

Holz-Tarifrunde 2012: Verhandlungsauftakt

Erste Runden enden ergebnislos

19.12.2012 Ι In vier Tarifgebieten hat die IG Metall erstmals für die Beschäftigten der Holz und Kunststoff verarbeitenden Industrie verhandelt. Die ersten Runden in Bayern, Baden-Württemberg, Niedersachsen und Westfalen-Lippe endeten ergebnislos. Die IG Metall fordert fünf Prozent mehr Geld für zwölf Monate. Die Arbeitgeber wiesen die Forderung als "überzogen" zurück. mehr...
Holz- und Kunststoffindustrie: Start Tarifrunde. Foto: Stephen Petrat / igmetall-nrw.de

Holz- und Kunststoffindustrie: Start Tarifrunde

IG Metall fordert fünf Prozent mehr für Holzbeschäftigte

14.11.2012 Ι Fünf Prozent mehr Entgelt und 60 Euro mehr für jeden Auszubildenden. Das fordert die IG Metall für die anstehende Holz-Tarifrunde. Am 17. und 18. Dezember verhandelt die IG Metall erstmals mit den Arbeitgebern für die Beschäftigten der Holz und Kunststoff verarbeitenden Industrie in Niedersachsen und Bremen sowie in Westfalen-Lippe. mehr...
Leiharbeit: Branchenzuschläge für Textil, Bekleidung, Holz und Kunststoff

Leiharbeit: Branchenzuschläge für Textil, Bekleidung, Holz und Kunststoff

Weiterer wichtiger Schritt zur Lohngerechtigkeit

05.11.2012 Ι Gleiches Geld für gleiche Arbeit. Diesem Ziel ist die IG Metall für zwei weitere Branchen wesentlich näher gerückt. Nach der Metall- und Elektroindustrie erhalten jetzt auch Leiharbeitnehmer in der Textil- und Bekleidungsbranche sowie in der Holz- und Kunststoffindustrie Branchenzuschläge. Darauf haben sich die IG Metall und die Zeitarbeitsverbände geeinigt. mehr...

Tarif

Lohn, Gehalt und mehr.

Links und Zusatzinformationen
18. Januar 2013: "Holzwürmer" in Aktion
Wozu sind Tarifverträge gut?

Die IG Metall handelt mit den Arbeit- gebern Tarifverträge aus. Sie regeln Löhne, Gehälter und Vergütungen für Auszubildende - aber auch, wie lange Arbeitnehmer arbeiten müssen und wieviel Urlaubstage, Urlaubs- und Weihnachtsgeld ihnen zusteht. Beschäftigte, für die Tarifverträge gelten, haben die 35-Stunden-Woche und 30 Tage Urlaub im Jahr. Gäbe es sie nicht, wären die Arbeitszeiten länger und der Urlaub kürzer - laut Gesetz nur 20 Arbeitstage. Meist gelten die Tarifver- träge für ein Jahr oder auch länger. Wenn sie ablaufen, wird über neue verhandelt.

Einkommen, Urlaub und mehr ...

Was steht mir zu?

Servicebereich