IG Metall
IGMetall.de - Springe direkt:
Inhalt
     
Neue Tarifverträge in der Holz- und Kunststoffindustrie

Neue Tarifverträge in der Holz- und Kunststoffindustrie

Gewinner sind vor allem die Auszubildenden

15.07.2011 Ι Wer in einer Firma arbeitet, die Holz oder Kunststoff verarbeitet, kann sich auf mehr Lohn oder Gehalt freuen. Vorausgesetzt, für sie oder ihn gelten die Tarifverträge der IG Metall. Denn die IG Metall hat jetzt neue Verträge durchgesetzt. Diese bescheren vor allem Auszubildenden ein dickes Plus. mehr...
Tarifabschluss in der Holz- und Kunststoffbranche Baden-Württemberg und Sachsen

Tarifabschluss in der Holz- und Kunststoffbranche Baden-Württemberg und Sachsen

Vor allem Auszubildende können sich freuen

12.07.2011 Ι Für die Holz- und Kunststoffbeschäftigten in Baden-Württenmberg und in Sachsen gibt es mehr Geld. Dort konnten sich die IG Metall und die Arbeitgeber auf ein Tarifergebnis einigen. In beiden Bundesländern steigen die Löhne und Gehälter ab 1. November 2011 um vier Prozent. Für Juli bis Oktober gibt es für die Beschäftigten Einmalzahlungen. mehr...
Holz_saegen

Holz- und Kunststoffbranche Sachsen-Anhalt

Tarifergebnis beschert Auszubildenden dickes Plus

08.07.2011 Ι Die Holz- und Kunststoffbeschäftigten in Sachsen-Anhalt erhalten in zwei Schritten fünf Prozent mehr Geld. Bei den Auszubildenden sind es sage und schreibe 25 Prozent mehr. Die IG Metall konnte am 7. Juli in der zweiten Tarifrunde einen guten Tarifabschluss erzielen. mehr...
Holz und Kunststoffverarbeitende Industrie Berlin und Brandenburg: Tarifabschluss erzielt

Holz und Kunststoff verarbeitende Industrie Berlin und Brandenburg: Tarifabschluss erzielt

Mehr Geld und attraktivere Ausbildungsplätze

05.07.2011 Ι In Berlin und Brandenburg bekommen die rund 2500 Beschäftigten in der Holz- und Kunststoffbranche mehr Geld: Ab 1. Dezember 2011 steigen die Löhne und Gehälter um vier Prozent, für August bis November gibt es monatlich je 90 Euro mehr. Die Auszubildenden können sich ab September auf bis zu 14 Prozent mehr freuen. mehr...
Mehr Geld in der Holz- und Kunststoffbranche Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg

Mehr Geld in der Holz- und Kunststoffbranche Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg

Beschäftigte können sich auf ein gutes Plus freuen

04.07.2011 Ι Die IG Metall und die Holz- und Kunststoff-Arbeitgeber haben sich in zwei weiteren Bundesländern auf ein Tarifergebnis geeinigt: Sowohl in Rheinland-Pfalz als auch in Baden-Württemberg steigen die Löhne und Gehälter ab 1. November 2011 um vier Prozent. Für Juli bis Oktober gibt es für die Beschäftigten jeweils 90 Euro mehr. mehr...
Holz_Kunststoff

Holz und Kunststoff verarbeitende Industrie in Niedersachsen und Bremen

Vier Prozent mehr Geld und Einmalzahlung

27.06.2011 Ι IG Metall und Arbeitgeber haben in der dritten Tarifrunde für die rund 20 000 Beschäftigten der Holz und Kunststoff verarbeitenden Industrie in Niedersachsen und Bremen einen Kompromiss erzielt: Die Entgelte der Beschäftigten steigen zum 1. November dieses Jahres um 4 Prozent. Für Juli bis Oktober 2011 erhalten die Beschäftigten eine Einmalzahlung von 360 Euro. Auszubildende im ersten Jahr erhalten 45 Euro und ab dem zweiten Jahr 50 Euro mehr Geld. mehr...
Holzverarbeitung

Holz- und Kunststoff verarbeitende Industrie Westfalen-Lippe

Deutliches Plus in der Holz- und Kunststoffindustrie

21.06.2011 Ι Die Löhne und Gehälter in der Holz- und Kunststoffverarbeitenden Industrie Westfalen-Lippe steigen ab November 2011 um vier Prozent. Für die Monate Juli bis Oktober gibt es jeweils eine monatliche Einmalzahlung. Darauf einigten sich gestern Nacht die Tarifparteien in einer Schlichtungsverhandlung in Herford. mehr...
Holz und Kunststoff verarbeitende Industrie Sachsen-Anhalt: dürftiges Arbeitgeberangebot. Foto: IG Metall NRW

Holz und Kunststoff verarbeitende Industrie Sachsen-Anhalt: dürftiges Arbeitgeberangebot

Arbeitnehmer haben besseres verdient

16.06.2011 Ι Die erste Tarifverhandlung für die rund 6000 Holz- und Kunststoffbeschäftigten in Sachsen-Anhalt endete mit einem Billigangebot der Arbeitgeber. Die IG Metall fordert 5,8 Prozent mehr Geld und will in Sachsen-Anhalt die Entgelte auf Westniveau anheben. mehr...
Tarifrunde Holz und Kunststoff verarbeitende Industrie: Immer noch kein Ergebnis. Foto IG Metall NRW

Tarifrunde Holz und Kunststoff verarbeitende Industrie: Immer noch kein Ergebnis

Außer Spesen nichts gewesen

01.06.2011 Ι In Niedersachen und Bremen wollen die Arbeitgeber der Holz- und Kunststoffbranche ihre Beschäftigten nur mit einem Trinkgeld abspeisen: Am 31. Mai präsentierten sie in der zweiten Verhandlungsrunde in Hannover ein völlig mickriges Angebot. Für die Monate Mai bis Juli wollen sie sogar den Arbeitnehmern gar nichts zugestehen. mehr...
Baden-württembergische Holz- und Kunststoffindustrie: Arbeitgeberangebot unzureichend. Foto: IG Metall Baden-Württemberg

Baden-württembergische Holz- und Kunststoffindustrie: Arbeitgeberangebot unzureichend

Arbeitgeber wollen Beschäftigte mit Almosen abspeisen

26.05.2011 Ι Ohne Ergebnis endete gestern Abend in Gerlingen die zweite Verhandlungsrunde für die 30 000 Holz- und Kunststoffbeschäftigten in Baden-Württemberg. "Nach den krisenbedingt mäßigen Lohnabschlüssen der letzten beiden Jahre lassen wir uns in diesem Jahr nicht mit einem Nasenwasser abspeisen", wies IG Metall-Verhandlungsführerin Sabine Zach das Angebot der Arbeitgeber zurück. mehr...
Textiltarifrunde_5_8_Prozent

Holz und Kunststoff verarbeitende Industrie Bayern und Westfalen-Lippe

Arbeitgeber weiterhin stur

23.05.2011 Ι Auch in Bayern können die Holz- und Kunststoffbeschäftigten noch nicht auf mehr Geld hoffen: Bei der ersten Tarifverhandlung am 19. Mai in München haben die Arbeitgeber die IG Metall-Forderung nach 5,8 Prozent als überzogen zurückgewiesen. Unterdessen mischten in Westfalen-Lippe rund 3500 Beschäftigte mit einer "Woche der Unruhe" bei der Holz- und Kunststoff-Tarifrunde ordentlich mit. mehr...
Tarifrunde Holz und Kunststoff verarbeitende Industrie. Foto: akyaka.org

Tarifrunde Holz und Kunststoff verarbeitende Industrie

Arbeitgeber hatten nichts anzubieten

16.05.2011 Ι Leider müssen sich die Holz- und Kunststoffbeschäftigten in Schleswig-Holstein, Westfalen-Lippe und in Rheinland-Pfalz noch ein wenig gedulden: In den jeweils ersten Verhandlungsrunden am 12. und am 13. Mai waren die Arbeitgeber nicht gewillt, ein Angebot vorzulegen. Für die Arbeitnehmer dieser Branche fordert die IG Metall 5,8 Prozent mehr Geld. mehr...
Tarifrunde Holz und Kunststoff verarbeitende Industrie Baden-Württemberg

Tarifrunde Holz und Kunststoff verarbeitende Industrie Baden-Württemberg

Kein Angebot der Arbeitgeber

05.05.2011 Ι Am 4. Mai haben sich die IG Metall und die Arbeitgeber der baden-württembergischen Holz- und Kunststoffindustrie zur ersten Verhandlungsrunde in Gäufelden getroffen. Die IG Metall fordert für die Beschäftigten der Branche 5,8 Prozent mehr Geld. Die Arbeitgeber legten ihrerseits noch kein Angebot vor. mehr...
Holzverarbeitung

Holz und Kunststoff verarbeitende Industrie Niedersachsen

Erste Verhandlung ohne Ergebnis vertagt

29.04.2011 Ι Die Tarifrunde für die rund 20 000 Beschäftigten der Holz und Kunststoff verarbeitenden Industrie in Niedersachsen hat begonnen. Die erste Verhandlung fand am 28. April in Hannover statt und wurde nach drei Stunden vertagt. Die zweite Verhandlungsrunde findet am 31. Mai ebenfalls in Hannover statt. mehr...
Holz und Kunststoff verarbeitende Industrie: Tarifforderung beschlossen. Foto: commons.wikimedia.org

Holz und Kunststoff verarbeitende Industrie: Tarifforderung beschlossen

5,8 Prozent mehr für Holz- und Kunststoffarbeiter gefordert

23.03.2011 Ι Für die rund 20 000 Beschäftigten in der Holz- und Kunststoffbranche Niedersachsen und Sachsen-Anhalt fordert die IG Metall 5,8 Prozent mehr Geld. Außerdem will die IG Metall die Entgelte in Sachsen-Anhalt an das Westniveau angleichen. Die erste Verhandlungsrunde ist am 28. April 2011 in Hannover. mehr...
schreib_zeichenindustrie_120

Schreib- und Zeichengeräte: Tarifabschluss in der zweiten Verhandlungsrunde

Mehr Geld in zwei Stufen

03.05.2011 Ι Die IG Metall und die Arbeitgeber der Schreib- und Zeichengeräteindustrie einigten sich am 2. Mai 2011 in Nürnberg auf ein Tarifergebnis. Ab sofort erhalten die Beschäftigten der Branche in den tarifgebundenen Firmen mehr Geld. mehr...
Schreinerhandwerk Saarland: Tarifabschluss erreicht. Foto: IG Metall

Schreinerhandwerk Saarland: Tarifabschluss erreicht

Schreiner können sich zweimal auf mehr Geld freuen

17.02.2011 Ι Die saarländischen Schreiner erhalten ab 1. März 2011 in zwei Stufen insgesamt über vier Prozent mehr Geld. Die IG Metall und der Wirtschaftsverband Holz und Kunststoff Saar e.V. konnten sich am 15. Februar in Saarbrücken auf ein Tarifergebnis einigen. mehr...

Tarif

Lohn, Gehalt und mehr.

Links und Zusatzinformationen
4 Prozent mehr Lohn und Gehalt
Einkommen, Urlaub und mehr ...

Was steht mir zu?

Tariferfolge auf einen Blick

Die wichtigsten tariflichen Erfolge in der Metall-, Elektro-, Textil- sowie in der Holz- und Kunststoffbranche.

Servicebereich